Nations League: CL für Nationalmannschaften kommt!

Dieses Thema im Forum "Nationalmannschaften" wurde erstellt von RWE1907, 19. März 2014.

  1. Archie

    Archie Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Februar 2013
    Beiträge:
    14.477
    @Mark, ich bin ein Gegner Europas, halte jedoch diese Doppeldeutigkeit für Blödsinn. Entweder bin ich für Europa, dann kann ich nicht für Nationalmannschaften einzelner Länder sein, oder ich bin gegen Europa. Im Grunde müsste ich dann für eine deutsche Fußballnationalmannschaft sein, da ich jedoch mit diesem Thema am 8. Juli 1990 in Rom abgeschlossen habe, ist mir das inzwischen wurscht.
    Das Einzige, was mich stört, ist die Kritik an Joachim Löw, denn ausschließlich wegen ihm und dem schönen Fußball, den er zumeist spielen lässt, schaue ich überhaupt noch gelegentlich Länderspiele.
     
  2. Mark

    Mark Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    14.941
    Lieblingsverein:
    Hertha BSC
    Ich sehe das nicht verbissen. Ein politisch, ökonomisch und gesellschaftlich vereintes Europa lässt Spanien, Italien, Deutschland und Co. nicht in den Geschichtsbüchern verrotten. An der historisch gewachsenen Zusammensetzung Europas würde nicht gerüttelt (kann ich mir nicht vorstellen), außer einer Formänderung in "Bundesstaaten". Analog zu Schottland, Nordirland und Wales gäbe es weiterhin die gewohnten Nationalmannschaften Europas.

    Absolut, bei Löw sind wir einer Meinung ;)
     
  3. Archie

    Archie Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Februar 2013
    Beiträge:
    14.477
    Ich sehe das auch nicht verbissen, sondern realistisch. Die Europäische Union wird weiter voran getrieben, weil es die Mehrzahl in Deutschland so wünscht bzw. sich den Gegebenheiten fügt. In diesem Thread sollten wir allerdings besser nicht über dieses Thema sprechen und deshalb stelle ich hiermit nochmals die Doppeldeutigkeit klar.
    Wenn schon Europa, dann richtig und wie im Ryder Cup:
    Europa gegen Südamerika im Fußball, das hätte schon ein gewisses Etwas.
     
    trebor1903 gefällt das.
  4. Catweazel

    Catweazel Vorsänger

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Beiträge:
    2.064
    Lieblingsverein:
    BVB
    Wo wächst Europa denn bitte zusammen ? Frag mal die Briten, oder die Griechen ...
    In den letzten Jahren hat es für mich mehr den Anschein als driftet Europa auseinander.
     
  5. Archie

    Archie Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Februar 2013
    Beiträge:
    14.477
    Viele Politiker erzählen den Bürgern doch immer von Europa, die EU-Wärter aus Brüssel regulieren zentral, wie krumm eine Gurke sein darf, welche Glühbirnen zu benutzen sind, usw...
    Alle zwei Jahre EM oder WM reicht vollkommen aus, wenn jetzt noch eine Liga eingeführt wird, müssten die Verbände für die Abstellungszeiträume das volle Gehalt der Spieler übernehmen, ansonsten wird die ganze Geschichte auf dem Rücken der Vereine ausgetragen.
     
  6. Catweazel

    Catweazel Vorsänger

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Beiträge:
    2.064
    Lieblingsverein:
    BVB
    Ich wäre dafür im gegenzug die Club WM abzuschaffen und auf Spaßturniere wie Audi cup oder Telekom cup und wie sie alle heißen zu verzichten. Es ist dann wichtig, dass die SPieler in den Vereinen nicht mehr überlastet werden.
     
  7. Archie

    Archie Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Februar 2013
    Beiträge:
    14.477
    Die Vereine müssen die Spieler bezahlen und benötigen daher diese Wettbewerbe, um Einnahmen generieren zu können. Hohe Belastungen entstehen durch Abstellungen an die Nationalmannschaft für belanglose Freundschaftsspiele und diesen neuen überflüssigen Wettbewerb von dem einzig und allein die Verbände profitieren, das Risiko von Verletzungen sowie die Gehaltskosten der Spieler tragen jedoch die Vereine.
     
  8. Christian

    Christian .

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    20.988
    Lieblingsverein:
    FC Bayern München
    Nur werden die Spieler von den Vereinen bezahlt und nicht von den Nationalmannschaften. Warum sollte man sich also zurücknehmen in Sachen Testspielen nur damit die Nationalmannschaft mehr Spiele bestreiten kann?
     
  9. Viddek

    Viddek Guest

    Also bitte...das Tagesgeschäft ist nun einmal der nationale Wettbewerb und dafür gilt es sich vorzubereiten. Ich hoffe echt, dass irgendwann die Zuschauer dem Fußball den Rücken kehren werden, wenn das so weitergeht.
     
  10. Catweazel

    Catweazel Vorsänger

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Beiträge:
    2.064
    Lieblingsverein:
    BVB
    Weil die Spiele der Nationalmannschaft wichtiger sind und gefühlt eine größere Tragweite haben als nationale Vereinsduelle. Ich erzähle schon seit Jahren, dass Deutschland starke Testspielgegner brauch um sich optimal auf Turniere vorbereiten zu können. Nun kommt die Nationsleague und bietet den optimalen Boden für eine solche spielerische und mentale Vorbereitung, die man zum Gewinn einer EM oder WM braucht. Das es bisher daran immer gemangelt hat, ist offenkundig.
    Wenn man an einen Gerd Müller denkt, fallen einem zu erst auch seine EM und WM titel ein oder die Treffer die er für die Nationalmannschaft erzielt hat, oder seine 14 Wm Tore. Die vereinserfolge sind eher sekundär aus historischer Sicht. Vielleicht ist das aber auch nur mein persönliches Empfinden, habe es nie anders gesehen. oder wüsstest du auf Anhieb wieviele Titel er mti Bayern geholt hat bzw, wieviele Tore ind wieviel BL spielen und das ohne nachzuschauen???

    Ich finde es richtig der Nationalmannschaft ein wenig entgegen zu kommen. Mich persönlich reizt es mehr Duetschland gegen Argentinien zu schauen und selbst wenn es nur ein Testspiel ist, als eine Bundesligapartie Dortmund gegen Braunschweig, da bin ich ganz ehrlich. Im Moment reizen mich eh nur noch diegroßen Duelle, da ich ein bisschen übersättigt bin von der Bundesliga diese Saison.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen


Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren:
www.wettpoint.com
www.wettbasis.com