March Madness 2016

Dieses Thema im Forum "Basketball" wurde erstellt von timo, 6. März 2016.

  1. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Wirklich viel Spannung kam in den beiden Final Four-Partien leider nicht auf: #2 Villanova landete u.a. durch einen 25:0-Run in der zweiten Hälfte einen 95:51-Blowout-Sieg gegen #2 Oklahoma bei den dem Wildcats irre 71,4% aus dem Feld und 61,1% von Downtown trafen, Josh Hart (23P/8R/4A/2Stl, 10-12 FG, 1-1 3P, 2-3 FT) war von den Sooners nicht zu stoppen. Auf der Gegenseite konnte bei den Sooners niemand überzeugen, 31,7% Trefferquote aus dem Feld waren viel zu wenig, Buddy Hield beendet seine NCAA-Karriere wohl mit einer Performance von neun Punkten und sieben Rebounds. In der zweiten Partie wurde dann #1 North Carolina seiner Favoritenrolle gerecht, die Starting Five der Tar Heels überzeugte durchweg und somit gab es für den krassen Außenseiter #10 Syracuse, das nur sieben Spieler einsetzte, am Ende eine 66:83-Niederlage.

    Ergebnisse vom Samstag:
    #2 VILLANOVA vs #2 Oklahoma 95:51
    NOVA: Hart 23P/8R/4A, Jenkins 18P/8R, Arcidiacono 15P/3R/3A
    OKLA: Woodard 12P/4R, Hield 9P/7R

    #10 Syracuse vs #1 NORTH CAROLINA 66:83
    SYR: Cooney 22P/5R/3Stl, Richardson 17P/5R
    UNC: Johnson 16P/9R, Meeks 15P/8R, Berry II 8P/7R/10A


    Damit stehen sich also Villanova und North Carolina im National Championship Game gegenüber, das Ganze findet in der Nacht auf Dienstag ebenfalls in Houston statt.
     
  2. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Exakt 22 Tage nach dem Selection Sunday und 19 Tage nach dem Beginn des Tournaments wird am heutigen Montag in Houston der Champion und damit der Nachfolger der Duke Blue Devils ermittelt. In diesem Spiel stehen sich mit den North Carolina Tar Heels aus der ACC und den Villanova Wildcats aus der Big East ein #1- und ein #2-Seed gegenüber. Die Favoritenrolle liegt in dieser Partie beim Erzrivalen von Duke, Brice Johnson legt in dieser Saison mit 17.0 PPG und 10.5 RPG im Schnitt ein Double-Double auf, Joel Berry II glänzte zuletzt als fast Turnover-loser, intelligenter Playmaker neben Marcus Paige, der seine NCAA-Karriere gern mit dem Titel krönen möchte. North Carolina pflügte sich recht souverän durch das Tournament und gewann alle Partien in Double-Digits, im Schnitt sogar mit 15,4 Punkten Abstand, mit Notre Dame und Indiana hatte man auch einige unangenehmere Gegner vor sich. Nun müssen sie noch einen letzten Stein aus dem Weg räumen und der heißt Villanova: Insgesamt fünf Akteure legten für die Wildcats bislang mindestens 9,7 PPG auf, allen voran der Rebound-starke Guard Josh Hart (15.5 PPG, 6.7 RPG). Sein Junior-Kollege F Kris Jenkins unterstützte ihn bislang mit 13.6 PPG und 3.9 RPG, Playmaker Ryan Arcidiacono legte bislang 12.4 PPG und 4.3 APG auf und ist mit seinen knapp 39% Trefferquote von Downtown der gefährlichste Schütze im Roster, dazu kommt noch Daniel Ochefu, der im bisherigen Turnierverlauf mit 12.0 PPG, 7,4 RPG und 1.6 BPG bei einer Trefferquote von 68,4% überzeugte. Die Wildcats hatten auf dem Papier den klar schwierigeren Weg in dieses Championship Game, man räumte u.a. Iowa, Miami (FL) sowie zuletzt Kansas und Oklahoma aus dem Weg, am Ende gab's bis auf den Upset gegen die Jayhawks dennoch nur Kantersiege (im Schnitt mit 29 (!) Punkten Differenz).
    Ich bin sehr gespannt, ob Villanova dazu in der Lage ist zum mindestens dritten Mal in Folge für erstaunte Gesichter zu sorgen und hoffe auf einen engen Saison-Abschluss. Sport1 US überträgt die Partie in der Nacht auf Dienstag ab 03:00 Uhr live.

    2016 National Championship Game (MESZ):
    03:19 Uhr: #2 Villanova vs #1 North Carolina
     
    Modano gefällt das.
  3. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Da ist sie zuende, die College Basketball-Saison. Aber wie sie zuende ging wird einem noch lange in Erinnerung bleiben: Villanova ließ den Favoriten North Carolina an sich verzweifeln. Erst ließ man die Tar Heels nie weit entkommen und holte einen Rückstand von sieben Punkten wieder auf, dann gingen die Wildcats 5:29 Minuten vor dem Ende selber gar in Double-Digits in Führung. Doch North Carolina wäre nicht in dieser Position, wenn sie darauf keine Antwort finden würden, ein Dreier von Marcus Paige sechs Sekunden vor dem Ende glich die Partie zum 74:74 aus. Vieles deutete nun auf eine Overtime hin, aber Ryan Arcidiacono und Kris Jenkins hatten einen anderen Plan, erstgenannter spielte den Ball zu letzgenanntem, der dann von Downtown mitten ins Herz der Tar Heels und zum 77:74-Upset-Win traf. Viele sprechen nach dieser Schlussphase der Partie von einem der besten Endspiele aller Zeiten, es ist das erste Mal seit 1983, dass ein Endspiel per Buzzer-Beater entschieden wurde, für Villanova war es der zweite Titelgewinn der Schulgeschichte nach 1985. Zum Most Outstanding Player des Final Four wurde Ryan Arcidiacono gewählt, der mit 16 Zählern zweitbester Wildcats-Scorer in diesem Spiel war, nur Phil Booth (20P, 6-7 FG, 2-2 3P, 6-6 FT) erzielte mehr Punkte. Herzlichen Glückwunsch an Villanova zu diesem sicher nicht erwartbaren Triumph vor 74.340 Zuschauern im NRG Stadium in Houston!

    2016 National Championship Game:
    #2 VILLANOVA vs #1 North Carolina 77:74
    NOVA: Booth 20P, Arcidiacono 16P, Hart 12P/8R
    UNC: Paige 21P/5R/6A, Berry II 20P/3R/4A, Johnson 14P/8R
     
    Modano und trebor1903 gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Beiträge
  1. timo
    Antworten:
    46
    Aufrufe:
    2.229
  2. timo
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    3.594
  3. timo
    Antworten:
    31
    Aufrufe:
    3.841
  4. timo
    Antworten:
    49
    Aufrufe:
    2.620
  5. timo
    Antworten:
    167
    Aufrufe:
    4.584

Diese Seite empfehlen


Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren:
www.wettpoint.com
www.wettbasis.com