March Madness 2016

Dieses Thema im Forum "Basketball" wurde erstellt von timo, 6. März 2016.

  1. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Im ersten Spiel des Tages war keine Upset-Watch notwendig, #2 Villanova cruiste nach einer dominanten ersten Hälfte (54:29) zu einem nie gefährdeten 87:68-Sieg über #7 Iowa und zieht damit ins Sweet Sixteen ein.

    #7 Iowa vs #2 VILLANOVA 68:87 (South)
    IOWA: Uthoff 16P/6R, Baer 15P/4R
    NOVA: Hart 19P/4R, Arcidiacono 16P/4A, Jenkins 15P/6A
     
  2. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Da war er fast, der erste Upset des Sonntags: Rex Pflueger rettete mit seinem Layup 1,4 Sekunden vor dem Ende #6 Notre Dame und bescherte den Irish einen 76:75-Sieg gegen #14 Stephen F. Austin und den fünften Einzug eines ACC-Teams ins diesjährige Sweet Sixteen.

    #14 Stephen F. Austin vs #6 NOTRE DAME 75:76 (East)
    SFA: Walkup 21P/5R/5A, Floyd 16P, Holyfield 15P/5R/3B
    ND: Jackson 18P/3R, Auguste 16P/15R, Beachem 15P/7R
     
  3. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    In der Nacht folgten ein Upset und erneut jede Menge Drama mit #11 Northern Iowa: Die Panthers, die in der ersten Runde mit diesem spektakulären Halfcourt-Buzzer-Beater weiterkamen standen schon mit einem Bein im Sweet Sixteen indem man 44 Sekunden vor dem Spielende mit 69:57 in Führung lag, dann aber kam #3 Texas A&M mit einem schier unglaublichen 14:2-Run in eben diesen 44 Sekunden zum 71:71-Ausgleich womit es in die Overtime ging, nach doppelter Verlängerung setzten sich dann die Aggies mit 92:88 durch. Den Upset des Tages schaffte derweil #7 Wisconsin, das dank eines Downtown-Buzzer-Beaters von Bronson Koenig #2 Villanova mit 66:63 schockte. In den weiteren Partien benötigte #1 Oregon einen 18:6-Run zum Spielende hin um #8 Saint Joseph's mit 69:64 zu schlagen, #2 Oklahoma konnte sich beim 85:81 gegen #10 VCU einmal mehr auf Buddy Hield (36P/7R) verlassen, #5 Maryland kam dank einer verbesserten zweiten Halbzeit (45:33) zu einem 73:60-Erfolg gegen #13 Hawaii und im Duell der Double-Digit-Seeds landete #10 Syracuse einen klaren 75:50-Sieg gegen #15 Middle Tennessee.

    #8 Saint Joseph's vs #1 OREGON 64:69 (West)
    JOES: Bembry 16P/12R/3A, Kimble 11P/3R
    ORE: Brooks 25P, Cook 18P/4R/4A, Dorsey 14P/7R

    #10 VCU vs #2 OKLAHOMA 81:85 (West)
    VCU: Johnson 23P/3R, Lewis 22P/4R/9A, Gilmore 12P/8R
    OKLA: Hield 36P/7R, Woodard 17P/4R/4A, Cousins 15P/4R

    #7 WISCONSIN vs #2 Xavier 66:63 (East)
    WIS: Koenig 20P/7R, Happ 18P/7R, Brown 12P/5R
    XAV: Reynolds 13P/9R, Abell 13P/4R, Summer 11P/6R/5A

    #11 Northern Iowa vs #3 TEXAS A&M 88:92 (2OT) (West)
    UNI: Morgan 36P/12R/3Stl, Carlson 17P/4R/4Stl, Washpun 9P/6R/10A
    TAMU: Caruso 25P/9R/3A, House 22P/8R, Jones 16P/9R

    #13 Hawaii vs #5 MARYLAND 60:73 (South)
    HAW: Thomas 19P/11R, Jankovic 14P/8R, Smith 11P/4R/4A
    MD: Trimble 24P/8R/3A, Sulaimon 14P/5R/3A, Stone 14P

    #15 Middle Tennessee vs #10 SYRACUSE 50:75 (Midwest)
    MTSU: Harris 11P/5R, Raymond 9P/3Stl
    SYR: Gbinije 23P/3A/3Stl, Lydon 14P/7R/6B, Roberson 12P/9R/3A


    Nach so vielen Tagen mit so viel Action geht's in eine kleine Verschnaufspause, am Donnerstag folgen die ersten Partien des Sweet Sixteen.
     
  4. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    The Madness continues...
    Am heutigen Donnerstag finden die ersten vier Partien des Sweet Sixteen, also der Regional Semifinals statt. Die acht heute aktiven Teams stammen allesamt aus dem obersten Teil des Brackets, man könnte damit also meinen, dass hier in der ersten Turnierwoche die Favoriten ihrer Rolle gerecht wurden. Gespielt werden heute die Partien der South und der West Region: In Louisville, KY, bekommt es zunächst #2 Villanova mit #3 Miami (FL) zu tun, anschließend ist dann der Top-Seed #1 Kansas gegen den "niedrigsten" Seed #5 Maryland im Einsatz. In Anaheim, CA, sehen wir ausschließlich die Top4 dieser Region: Erst #2 Oklahoma im Duell mit #3 Texas A&M und später dann #1 Oregon gegen #4 Duke. Sport1 US beginnt heute interessanterweise schon um 23:00 Uhr mit der Live-Coverage und zeigt eine etwa einstündige Pregame-Show. Live gibt's anschließend die Hurricanes gegen die Wildcats sowie die Jayhawks gegen die Terrapins, später dann die Aggies und die Sooners im Tape - nur das Duell zwischen den Blue Devils und den Ducks fällt hinten runter (eventuell eine Rechtefrage, Platz im Programm ist ja da...).

    Vorschau auf Donnerstag (alle Zeiten MEZ):
    00:10 Uhr: #3 Miami (FL) vs #2 Villanova (South) (Sport1 US live)
    00:37 Uhr: #3 Texas A&M vs #2 Oklahoma (West) (Sport1 US Tape ab ca. 05:00 Uhr)
    02:40 Uhr: #5 Maryland vs #1 Kansas (South) (Sport1 US live)
    03:07 Uhr: #4 Duke vs #1 Oregon (West)
     
  5. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Der Donnerstag brachte keinen Upset, viermal setzte sich das besser gerankte Team durch: Perry Ellis führte #1 Kansas mit 27 Punkten und fünf Rebounds zu einem 79:63-Erfolg gegen #5 Maryland, #1 Oregon schmiss mit einem 82:68 den Titelverteidiger #4 Duke aus dem Tourney, #2 Villanova setzte sich klar mit 92:69 gegen #3 Miami (FL) durch und #2 Oklahoma feierte einen 77:63-Sieg gegen #3 Texas A&M.

    Ergebnisse vom Donnerstag:
    #5 Maryland vs #1 KANSAS 63:79 (South)
    MD: Sulaimon 18P/3R, Trimble 17P
    KU: Ellis 27P/5R, Selden Jr. 19P/7R/6A, Lucas 14P/11R

    #4 Duke vs #1 OREGON 68:82 (West)
    DUKE: Ingram 24P/5R/3A, Allen 15P/6R/3A, Kennard 13P/11R
    ORE: Brooks 22P/5R/6A, Cook 16P/9R, Bell 13P/7R/3B

    #3 Miami (FL) vs #2 VILLANOVA 69:92 (South)
    MIA: McClellan 26P, Rodriguez 13P/8A
    NOVA: Jenkins 21P/9R/4A, Arcidiacono 21P/3R/4A/3Stl, Ochefu 17P

    #3 Texas A&M vs #2 OKLAHOMA 63:77 (West)
    TAMU: Davis 17P/8R/3B, Jones 11P/10R
    OKLA: Woodard 22P/3R/5A, Hield 17P/10R/3A


    Heute folgen dann die vier restlichen Partien des Sweet Sixteen, diesmal mit der Midwest Region in Chicago und der East Region in Philadelphia. Diese beiden Regionen hatten Upsets bis in die Second Round hinein, sodass es zu Duellen zwischen #7 Wisconsin und #6 Notre Dame sowie #10 Syracuse und #11 Gonzaga kommt, die Top-Seeds haben hingegen kein leichtes los, denn #1 Virginia muss gegen #4 Iowa State ran und im vermutlichen Topspiel bekommt es #1 North Carolina mit #5 Indiana zu tun. Sport1 US macht's nahezu gleich wie in der letzten Nacht: Los geht's diesmal live ab 00:15 Uhr mit den Irish gegen die Badgers sowie anschließend mit den Tar Heels gegen die Hoosiers, ab ca. 05:00 Uhr folgt das Tape zwischen den Cavs und den Cyclones, das Außenseiter-Duell zwischen Syracuse und Gonzaga kippt hinten runter.

    Vorschau auf Freitag (alle Zeiten MEZ):
    00:10 Uhr: #4 Iowa State vs #1 Virginia (Midwest) (Sport1 US Tape ab ca. 05:00 Uhr)
    00:27 Uhr: #7 Wisconsin vs #6 Notre Dame (East) (Sport1 US live)
    02:40 Uhr: #11 Gonzaga vs #10 Syracuse (Midwest)
    02:57 Uhr: #5 Indiana vs #1 North Carolina (East) (Sport1 US live)
     
  6. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Auch am zweiten Tag des Sweet Sixteen setzten sich ausschließlich die besser gesetzten Teams durch: In der East Region kam #1 North Carolina zu einem doch sehr deutlichen 101:86-Erfolg gegen #5 Indiana, für die Statistik-Freunde: Marcus Paige überholte in diesem Spiel einen gewissen Michael Jordan in der All-Time-Scoring-List der Tar Heels. Enger ging es in der anderen Partie in Philadelphia zu, wo #6 Notre Dame in der letzten Minuten durch einen wilden 10:3-Run einen 61:56-Sieg über #7 Wisconsin feiern konnte. In der Midwest Region gab es ein ähnliches Bild: Während #1 Virginia den 30 Punkten, acht Rebounds und vier Assists von Georges Niang trotzte und #4 Iowa State mit 84:71 bezwang landete #10 Syracuse u.a. durch einen Block von Tyler Lydon vier Sekunden vor dem Ende einen knappen 63:60-Sieg gegen #11 Gonzaga. Die Orange sind damit erst der zehnte #10-Seed der Tournament-Geschichte, der das Elite Eight erreicht (zuletzt Davidson vor acht Jahren), bislang hat keiner von ihnen es ins Final Four geschafft.

    Ergebnisse vom Freitag:
    #5 Indiana vs #1 NORTH CAROLINA 86:101 (East)
    IND: Ferrell 25P/3R/4A, Williams 21P/3A, Bryant 12P/8R
    UNC: Paige 21P/6A, Johnson 20P/10R/3B, Meeks 15P/9R

    #4 Iowa State vs #1 VIRGINIA 71:84 (Midwest)
    ISU: Niang 30P/8R/4A, Morris 10P/8A
    UVA: Gill 23P/8R, Tobey 18P/7R, Wilkins 12P/4R/3A

    #7 Wisconsin vs #6 NOTRE DAME 56:61 (East)
    WIS: Happ 14P/12R, Showalter 11P/5R/3A
    ND: Beachem 19P/3Stl, Jackson 16P/3R/6A/3Stl, Auguste 13P/12R/3B

    #11 Gonzaga vs #10 SYRACUSE 60:63 (Midwest)
    GONZ: Wiltjer 23P/5R/3A, Sabonis 19P/17R/5B
    SYR: Gbinije 20P/4R/3A, Cooney 15P, Lydon 4P/4R/6B


    Das Feld ist damit auf acht Teams reduziert worden, es geht damit ins Elite Eight aka die Regional Finals. Am heutigen Samstag werden die ersten Final Four-Teilnehmer im Westen und Süden ermittelt, wo sich die jeweiligen beiden Top-Seeds gegenüber stehen: In der West Region trifft der Pac-12-Champ #1 Oregon auf Buddy Hield und #2 Oklahoma, im Süden bekommt es der Big 12-Champ #1 Kansas mit #2 Villanova zu tun. Sport1 US überträgt die beiden Partien ab 23:00 Uhr bzw. 01:30 Uhr live.

    Vorschau auf Samstag (alle Zeiten MEZ):
    23:09 Uhr: #2 Oklahoma vs #1 Oregon (West) (Sport1 US live)
    01:49 Uhr: #2 Villanova vs #1 Kansas (South) (Sport1 US live)
     
  7. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Da hat es den ersten #1-Seed erwischt: Buddy Hield legte für #2 Oklahoma satte 37 Punkte (8-13 3P) auf und führte die Sooners, die in diesem Auftakt-Match des Elite Eight nicht ein einziges Mal zurücklagen, zu einem 80:68-Upset gegen #1 Oregon. Oklahoma steht damit erstmals seit 14 Jahren wieder in einem Final Four.

    #2 OKLAHOMA vs #1 Oregon 80:68 (West)
    OKLA: Hield 37P/4R (8-13 3P), Cousins 11P/5R/7A
    ORE: Cook 24P/4A, Bocher 14P/10R
     
  8. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Und jetzt sind für mich alle Chancen noch ein paar Punkte im Bracket zu holen dahin: Mit #1 Kansas erwischte es am Samstag auch den zweiten #1-Seed und meinen Champion-Tipp, die Jayhawks, die bislang eigentlich auf jeden Gegner eine Antwort fanden, kamen gegen die Defense von #2 Villanova - alleine drei Steals in den letzten 34 Sekunden - in große Schwierigkeiten und verloren am Ende mit 59:64. Villanova folgt damit Oklahoma ins Final Four und ist als Champion der South Region erstmals seit 2009 wieder unter den letzten Vier (damals u.a. mit Reggie Redding, der bis zum letzten Sommer in der BBL aktiv war).

    #2 VILLANOVA vs #1 Kansas 64:59 (South)
    NOVA: Arcidiacono 13P/3R, Ochefu 10P/8R, Bridges 6P/3R/5Stl
    KU: Graham 17P/7R, Mason III 16P/3R/4A, Lucas 6P/12R


    Ob das heute so weitergeht? Wieder sehen wir zwei #1-Seeds in den Regional Finals im Mittleren Westen und im Osten, diesmal aber nicht gegen die #2-Seeds, sondern gegen deutlich höhere Seeds - alle vier Teams kennen sich bestens, schließlich kommen sie allesamt aus der ACC. Los geht's in Chicago mit dem Finale der Midwest Region zwischen #1 Virginia und #10 Syracuse, das mit einem Sieg Geschichte schreiben würde, den letzten Teilnehmer für's Final Four in Houston ermitteln dann #1 North Carolina und #6 Notre Dame mit dem Endspiel der East Region in Philadelphia. Sport1 US gibt heute netterweise diesen beiden Partien die Vorfahrt und schiebt das eigentlich geplante NHL-Spiel nach hinten, also gibt's beide Partien ab Mitternach bzw. 02:30 Uhr live.

    Vorschau auf Sonntag (alle Zeiten MESZ):
    00:09 Uhr: #10 Syracuse vs #1 Virginia (Midwest) (Sport1 US live)
    02:49 Uhr: #6 Notre Dame vs #1 North Carolina (East) (Sport1 US live)
     
  9. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Das ist der Grund warum wir die March Madness lieben: #1 Virginia sah sich 9:30 Minuten vor dem Spielende mit einer 54:39-Führung gegen #10 Syracuse schon mit einem Bein im Final Four, die Orange hatten sich aber noch längst nicht aufgegeben, im Gegenteil: In den folgenden sechseinhalb Minuten legte #10 Syracuse einen 25:4-Run (fünfundzwanzig zu vier!), Malachi Richardson legte in dieser Spanne alleine 14 Punkte für die Orange auf. Am Ende landete #10 Syracuse einen sensationellen 68:62-Upset-Win gegen #1 Virginia womit nach Oregon und Kansas auch der dritte #1-Seed das Final Four verpasste. Im Regional Final des Ostens konnte #1 North Carolina der Favoritenrolle gerecht werden und mit einem 88:74-Sieg gegen #6 Notre Dame als einziger Top-Seed das Ticket nach Houston buchen.

    Ergebnisse vom Sonntag:
    #6 Notre Dame vs #1 NORTH CAROLINA 74:88 (East)
    ND: Jackson 26P/4A, Beachem 18P
    UNC: Johnson 25P/12R, Berry II 11P/8A

    #10 SYRACUSE vs #1 Virginia 68:62 (Midwest)
    SYR: Richardson 23P/7R, Lydon 11P/6R/5B
    UVA: Perrantes 18P/3R, Brogdon 12P/7R/7A

    Damit steht das Final Four: #2 Oklahoma gegen #2 Villanova sowie #1 North Carolina gegen #10 Syracuse. Wir gönnen uns jetzt hier ein paar Tage Ruhe ehe es dann am Samstag hoffentlich wieder richtig rund geht.
     
  10. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Die Zeit des Wartens ist vorbei, am heutigen Samstag stehen in Houston die beiden Final Four-Partien an - wer schafft den Sprung ins National Championship Game? Los geht es mit dem Duell zwischen zwei #2-Seeds: Auf der einen Seite das unscheinbare Villanova, das zuletzt im Elite Eight mit dem Sieg gegen das topgesetzte Kansas für Schlagzeilen sorgte und auf der anderen Seite Oklahoma, das mit Buddy Hield einen der wohl aufregendsten Spieler verfügt. Beide Teams standen sich am 7. Dezember gegenüber, damals gab es auf Hawaii einen 78:55-Kantersieg der Sooners - gibt es nun die Revanche? In der zweiten Partie haben wir ein ACC-Duell vor uns, während man #1 North Carolina (einziger #1-Seed im diesjährigen Final Four) das durchaus zugetraut hatte gilt dies für #10 Syracuse eher nicht: Die Orange absolvierten eine alles andere als gute Regular Season und schieden schon in der zweiten Runde des ACC-Tournaments aus, räumten aber dafür u.a. im Sweet 16 Gonzaga aus dem Tourney und sorgten im Regional Final sensationell für das Aus vom topgesetzten Virginia. Die Tar Heels gehen als klarer Favorit (die Line sieht einen fast zweistelligen Vorsprung) in die Partie, gewannen auch beide Regular Season-Aufeinandertreffen (ein 84:73 auswärts am 9. Januar und ein 75:70 auswärts am 29. Februar), aber sie sind gewarnt. Sport1 US überträgt beide Partien ab Mitternacht bzw. 02:45 Uhr live.

    Vorschau auf Samstag (alle Zeiten MESZ):
    00:09 Uhr: #2 Villanova vs #2 Oklahoma (Sport1 US live)
    02:49 Uhr: #10 Syracuse vs #1 North Carolina (Sport1 US live)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Beiträge
  1. timo
    Antworten:
    46
    Aufrufe:
    1.993
  2. timo
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    3.536
  3. timo
    Antworten:
    31
    Aufrufe:
    3.795
  4. timo
    Antworten:
    49
    Aufrufe:
    2.562
  5. timo
    Antworten:
    167
    Aufrufe:
    4.514

Diese Seite empfehlen


Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren:
www.wettpoint.com
www.wettbasis.com