March Madness 2015

Dieses Thema im Forum "Basketball" wurde erstellt von timo, 7. März 2015.

  1. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Nun stehen alle Conference Champions fest, der Sonntag kam am Ende fast ohne Upset aus: #1 Kentucky sicherte sich den SEC-Titel und bleibt damit auch im 34. Saisonspiel ungeschlagen, #20 SMU stoppte UConn in der American. Woanders war's enger: VCU holte sich mit dem 71:65 gegen Dayton den ersten A10-Titel und schaffte damit den Upset, im Sun Belt gewann Georgia State ein extremes Lowscoring-Game gegen Georgia Southern und fährt damit erstmals seit 14 Jahren zum Big Dance und in der Big Ten konnte Michigan State gegen #6 Wisconsin die Overtime erzwingen, blieb in der aber punktlos und verpasste somit eine große Überraschung (Gavin Schilling mit 4P/4R, 2-5 FG für die Spartans).

    Ergebnisse der Conference Championship Games vom Sonntag:
    #21 Arkansas vs #1 Kentucky 63:78 (SEC)
    VCU vs Dayton 71:65 (A10)
    Georgia Southern vs Georgia State 36:38 (Sun Belt)
    Connecticut vs #20 SMU 54:62 (American)
    Michigan State vs #6 Wisconsin 69:80 (OT) (Big Ten)

    In wenigen Minuten geht's auf CBS mit der Selection Show los, mehr zum Bracket von mir dann morgen.
     
  2. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Das Bracket steht! 68 Teams durften gestern schauen wie die Jury sie einstuft und was sie in den kommenden Tagen und Wochen erwarten kann. Die Selection Show ging dabei schon heftig los indem man die Midwest Region zuerst veröffentlichte und dort zu sehen bekam, dass in diesem Teil des Brackets neben dem #1-Seed Kentucky auch noch Kansas, Notre Dame und Maryland warten. In der East Region schnappte sich Big East-Champion Villanova den Topseed und hat Virginia, Oklahoma und Louisville als vermeintlich härteste Konkurrenten auf dem Weg ins Final Four vor sich, in der West Region führen Wisconsin, Arizona, Baylor und North Carolina das Bracket an und in der South Region holte sich Duke trotz fehlender Titel (Regular Season und Conference Tournament) den Topseed vor Gonzaga, das etwas unerwartet vor Iowa State eingestuft wurde.
    Überraschungen und Enttäuschungen gibt es in jedem Jahr, es wird nur jedes Mal schwierig einzustufen ob da nicht anders entschieden werden könnte. Da man nicht alle Conferences völlig im Blick haben kann ist das bei mir auch nur eine subjektive Einschätzung, aber die MVC-Teams sind für mich eine Nummer zu gut bei weggekommen, Gonzaga hätte ich jetzt auch nicht unbedingt als #2-Seed gesehen (nicht wegen der Bilanz, sondern schlichtweg wegen dem absolvierten Spielplan). Ansonsten könnte man auch über die Verteilung der Seeds spekulieren: Notre Dame als ACC-Champ ist für mich ein deutlich höherwertiger #3-Seed als z.B. Baylor, gleiches gilt für die #4-Seeds North Carolina und Georgetown.
    Nicht den Sprung ins Tournament haben übrigens der Titelverteidiger UConn aus der American sowie die zwischenzeitlich in den Top25 gerankten Miami (FL) aus der ACC und Murray State aus der OVC geschafft.

    Genug geschrieben, hier das Bracket im Überblick:

    Midwest Region:
    #1 Kentucky, #2 Kansas, #3 Notre Dame, #4 Maryland, #5 West Virginia, #6 Butler, #7 Wichita State, #8 Cincinnati, #9 Purdue, #10 Indiana, #11 Texas, #12 Buffalo, #13 Valparaiso, #14 Northeastern, #15 New Mexico State, #16 Hampton, #16 Manhattan

    East Region:
    #1 Villanova, #2 Virginia, #3 Oklahoma, #4 Louisville, #5 Northern Iowa, #6 Providence, #7 Michigan State, #8 North Carolina State, #9 LSU, #10 Georgia, #11 Boise State, #11 Dayton, #12 Wyoming, #13 UC Irvine, #14 Albany, #15 Belmont, #16 Lafayette

    West Region:
    #1 Wisconsin, #2 Arizona, #3 Baylor, #4 North Carolina, #5 Arkansas, #6 Xavier, #7 VCU, #8 Oregon, #9 Oklahoma State, #10 Ohio State, #11 BYU, #11 Ole Miss, #12 Wofford, #13 Harvard, #14 Georgia State, #15 Texas Southern, #16 Coastal Carolina

    South Region:
    #1 Duke, #2 Gonzaga, #3 Iowa State, #4 Georgetown, #5 Utah, #6 SMU, #7 Iowa, #8 San Diego State, #9 St. John's, #10 Davidson, #11 UCLA, #12 SF Austin, #13 Eastern Washington, #14 UAB, #15 North Dakota State, #16 North Florida, #16 Robert Morris

    Beim aufmerksamen Lesen des Brackets wird euch aufgefallen sein, dass in jeder Region ein Seed doppelt vergeben wurde, diese Teams spielen im First Four um diesen Seed und den eigentlichen Einstieg ins Bracket.
    Und die deutsche Brille wollen wir auch aufsetzen solange wir es noch können: Gavin Schilling spielt mit Michigan State in der East Region als #7-Seed gegen Georgia, Kenneth Ogbe trifft in der South-Region in der Second Round als #5-Seed auf SF Austin.

    Heute wäre dann die Gelegenheit mal durchzupusten, den Rest der Woche geht's schließlich rund - March Madness is here! :laechel2:
     
  3. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Ja, das Bracket steht, aber das hält die AP nicht davon ab nochmal einen Vote durchzuführen und dieser hat die Top10 im Vergleich zur Vorwoche ordentlich durcheinander geschüttelt. Nur #1 Kentucky, #5 Arizona und #7 Gonzaga sind auf ihren Positionen geblieben, für den meisten Trubel sorgten die Upsets in den Tourneys der ACC und der Big12. Der größte Verlierer dieser Woche war Maryland, das von der #8 auf die #12 fiel, vier Ränge in die entgegengesetzte Richtung machten hingegen Iowa State (von #13 auf #9) und North Carolina (von #19 auf #15), sodass dies die größten Gewinner sind. Aus den Top25 geflogen sind #24 Davidson und #24 Boise State, neu dafür mit dabei sind Gavin Schilling und #23 Michigan State sowie #25 VCU.

    Die neuen Rankings (Postseason):
    #1 Kentucky, #2 Villanova, #3 Wisconsin, #4 Duke, #5 Arizona, #6 Virginia, #7 Gonzaga, #8 Notre Dame, #9 Iowa State, #10 Kansas, #11 Northern Iowa, #12 Maryland, #13 Oklahoma, #14 Wichita State,# 15 North Carolina, #16 Baylor, #17 Louisville, #18 SMU, #19 Utah, #20 West Virginia, #21 Arkansas, #22 Georgetown, #23 Michigan State, #24 Butler, #25 VCU
     
  4. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Na dann mal los: Heute stehen die ersten beiden Partien der First Round an, die komplett in Dayton, OH, ausgetragen wird. Zunächst duellieren sich die #16-Seeds Hampton und Manhattan in der Midwest Region um ein Zweitrundenspiel gegen #1 Kentucky, anschließend geht's in der West Region für die #11-Seeds BYU und Ole Miss um ein Duell mit Xavier in der nächsten Runde.
    Sport1 US zieht leider die NBA vor und reicht beide Spiele erst im Anschluss ab 03:30 Uhr bzw. 05:10 Uhr als Tape nach.

    Vorschau auf Dienstag (alle Zeiten MEZ):
    23:40 Uhr: #16 Hampton vs #16 Manhattan (Midwest)
    02:10 Uhr: #11 BYU vs #11 Ole Miss (West)
     
  5. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Im Duell zwischen zwei Conference Champs konnte sich Hampton im ersten First Round-Game mit 74:64 gegen Manhattan durchsetzen, Quinton Chievous war mit seinen 15 Punkten und 13 Rebounds maßgeblich daran beteiligt, dass sich die Pirates nun auf ein Duell gegen Kentucky freuen dürfen. Im zweiten Dienstagsspiel legte Ole Miss eine heftige zweite Halbzeit (62:41) auf's Parkett, holte damit einen zwischenzeitlich enorm großen Rückstand auf und feierte mit dem 94:90 gegen BYU den Einzug in die zweite Runde. Stefan Moody (26P/5A), MJ Rhett (20P/3B, 9-11 FG) trotzten 33 Punkten, fünf Rebounds und fünf Assists von Tyler Haws sowie den 23 Punkten und fünf Rebounds von Chase Fischer.

    Ergebnisse vom Dienstag:
    #16 Hampton vs #16 Manhattan 74:64 (Midwest)
    #11 BYU vs #11 Ole Miss 90:94 (West)

    Am heutigen Mittwoch folgen dann die beiden restlichen First Round-Games. In der South Region treffen mit North Florida und Robert Morris zwei Conference Champs aufeinander, die um ein Zweitrundenduell gegen Duke spielen, anschließend hat Dayton ein Heimspiel gegen Boise State vor sich, beide spielen um den #11-Seed in der East Region, der ein Zweitrundenduell gegen Providence mit sich bringt.
    Sport1 US hat mal wieder sein Programm mit der NBA blockiert und hat agiert dann kurios: Während man North Florida gegen Robert Morris im Anschluss ab 03:30 Uhr als Tape nachreicht ist ausgerechnet von dem Heimspiel von Dayton überhaupt nichts zu sehen. Fragt mich nicht warum, das Ganze ist absolut unverständlich.

    Vorschau auf Mittwoch (alle Zeiten MEZ):
    23:40 Uhr: #16 Robert Morris vs #16 North Florida (South)
    02:10 Uhr: #11 Dayton vs #11 Boise State (East)
     
  6. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    In den beiden letzten First Round-Partien konnte sich Robert Morris mit 81:77 gegen North Florida durchsetzen, Lucky Jones war von der Bank kommend mit 21 Punkten, sieben Rebounds und fünf Steals der Erfolgsgarant für die Colonials, auffälligster Akteur der Ospreys war Beau Beech mit 28 Punkten (6-10 3P) und sieben Rebounds. Im zweiten Spiel nutzte Dayton seinen Heimvorteil und zitterte sich zu einem 56:55-Sieg gegen Boise State. Kendall Pollard war mit 17 Punkten und sechs Rebounds bester Akteur der Flyers, für die Broncos kam Derrick Marks auf 23 Punkte, drei Rebounds und drei Assists. Robert Morris trifft damit in der Second Round auf Duke, Dayton spielt gegen Providence.

    Ergebnisse vom Mittwoch:
    #16 Robert Morris vs #16 North Florida 81:77 (South)
    #11 Dayton vs #11 Boise State 56:55 (East)


    Am heutigen Donnerstag geht es mit der zweiten Runde und den vollen Programmtagen los. Bereits um 17:00 Uhr deutscher Zeit wurde mit den ersten Spielen begonnen, der erste Drittrundenteilnehmer heißt #3 Notre Dame, das in der Midwest Region mit #14 Northeastern große Probleme hatte und nur knapp mit 69:65 gewann. Soeben gab es dann auch gleich den ersten Upset durch #14 UAB, das mit einem 60:59 sensationell #3 Iowa State ausschaltete. Spiele, die man heute im Blick haben sollte sind u.a. #6 SMU gegen #11 UCLA im Süden, #7 VCU gegen #10 Ohio State im Westen und #8 NC State gegen #9 LSU im Osten. Dazu starten auch zwei Topseeds ins Tourney: #1 Kentucky spielt gegen den First Round-Gewinner #16 Hampton und #1 Villanova trifft auf #16 Lafayette. Ebenfalls aktiv ist heute #5 Utah mit Kenneth Ogbe in der South Region mit dem Spiel gegen #12 SF Austin.
    Sport1 US überträgt #11 Texas gegen #6 Butler (19:53 Uhr), #16 Lafayette gegen #1 Villanova (23:50 Uhr) und #9 LSU gegen #8 NC State (02:20 Uhr) live, zwischendurch ab 21:30 Uhr verzichtet man auf Live-Coverage und zeigt das soeben beendete Spiel zwischen #3 Iowa State und #14 UAB als Tape (keine kurzfristige Entscheidung, das war schon vorher klar).

    Vorschau auf Donnerstag (alle Zeiten MEZ):
    beendet: #14 Northeastern vs #3 Notre Dame 65:69 (Midwest)
    beendet: #14 UAB vs #3 Iowa State 60:59 (South)
    laufend: #14 Georgia State vs #3 Baylor 30:33 (Halftime) (West)
    laufend: #15 Texas Southern vs #2 Arizona 18:36 (1st, 5:27) (West)
    19:53 Uhr: #11 Texas vs #6 Butler (Midwest)
    20:10 Uhr: #11 UCLA vs #6 SMU (South)
    21:10 Uhr: #11 Ole Miss vs #6 Xavier (West)
    21:40 Uhr: #10 Ohio State vs #7 VCU (West)
    23:50 Uhr: #16 Lafayette vs #1 Villanova (East)
    00:10 Uhr: #9 Purdue vs #8 Cincinnati (Midwest)
    00:20 Uhr: #13 Harvard vs #4 North Carolina (West)
    00:27 Uhr: #12 SF Austin vs #5 Utah (South)
    02:20 Uhr: #9 LSU vs #8 North Carolina State (East)
    02:40 Uhr: #16 Hampton vs #1 Kentucky (Midwest)
    02:50 Uhr: #12 Wofford vs #5 Arkansas (West)
    02:57 Uhr: #13 Eastern Washington vs #4 Georgetown (South)
     
  7. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Der erste Tag der Second Round ist rum und bis auf wenige Glückliche verzweifeln alle an ihren bereits völlig zerstörten Brackets. Nachdem #14 UAB schon #3 Iowa State eliminierte gelangen #14 Georgia State gegen #3 Baylor, #11 UCLA gegen #6 SMU (inklusive späten umstrittenen Goaltendings) und #10 Ohio State gegen #7 VCU allesamt Upsets, dazu gab es etliche nur sehr knappe Favoritensiege u.a. durch #4 North Carolina gegen #13 Harvard, #5 Utah (keine Spielzeit für Kenneth Ogbe) gegen #12 SF Austin und #5 Arkansas gegen #12 Wofford. Besser machten es die beiden aktiven Top-Seeds: #1 Villanova überrollte #16 Lafayette mit 41 Punkten Differenz, #1 Kentucky bleibt nach einem 23-Punkte-Sieg gegen #16 Hampton weiter ungeschlagen.

    Ergebnisse vom Donnerstag:
    #14 Northeastern vs #3 Notre Dame 65:69 (Midwest)
    #14 UAB vs #3 Iowa State 60:59 (South)
    #14 Georgia State vs #3 Baylor 57:56 (West)
    #15 Texas Southern vs #2 Arizona 72:93 (West)
    #11 Texas vs #6 Butler 48:56 (Midwest)
    #11 UCLA vs #6 SMU 60:59 (South)
    #11 Ole Miss vs #6 Xavier 57:76 (West)
    #10 Ohio State vs #7 VCU 75:72 (OT) (West)
    #16 Lafayette vs #1 Villanova 52:93 (East)
    #9 Purdue vs #8 Cincinnati 65:66 (OT) (Midwest)
    #13 Harvard vs #4 North Carolina 65:67 (West)
    #12 SF Austin vs #5 Utah 50:57 (South)
    #9 LSU vs #8 North Carolina State 65:66 (East)
    #16 Hampton vs #1 Kentucky 56:79 (Midwest)
    #12 Wofford vs #5 Arkansas 53:56 (West)
    #13 Eastern Washington vs #4 Georgetown 74:84 (South)


    Heute geht's mit der anderen Hälfte der Second Round-Games weiter. Spiele, die man im Blick haben sollte sind u.a. #7 Michigan State (mit Gavin Schilling) gegen #10 Georgia im Osten, #7 Wichita State gegen #10 Indiana im Midwest und #8 Oregon gegen #9 Oklahoma State im Westen.
    Die Live-Spiele auf Sport1 US sind #2 Kansas gegen #15 New Mexico State (17:15 Uhr), #7 Wichita State gegen #10 Indiana (19:45 Uhr) und #4 Maryland gegen #13 Valparaiso (21:40 Uhr).

    Vorschau auf Freitag (alle Zeiten MEZ):
    17:15 Uhr: #15 New Mexico State vs #2 Kansas (Midwest)
    17:40 Uhr: #10 Georgia vs #7 Michigan State (East)
    18:40 Uhr: #12 Wyoming vs #5 Northern Iowa (East)
    19:10 Uhr: #12 Buffalo vs #5 West Virginia (Midwest)
    19:45 Uhr: #10 Indiana vs #7 Wichita State (Midwest)
    20:10 Uhr: #15 Belmont vs #2 Virginia (East)
    21:10 Uhr: #13 UC Irvine vs #4 Louisville (East)
    21:40 Uhr: #13 Valparaiso vs #4 Maryland (Midwest)
    23:50 Uhr: #9 Oklahoma State vs #8 Oregon (West)
    00:10 Uhr: #16 Robert Morris vs #1 Duke (South)
    00:20 Uhr: #10 Davidson vs #7 Iowa (South)
    00:27 Uhr: #14 Albany vs #3 Oklahoma (East)
    02:20 Uhr: #16 Coastal Carolina vs #1 Wisconsin (West)
    02:40 Uhr: #9 St. John's vs #8 San Diego State (South)
    02:50 Uhr: #15 North Dakota State vs #2 Gonzaga (South)
    02:57 Uhr: #11 Dayton vs #6 Providence (East)
     
  8. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Nach diesem so spektakulären Donnerstag musste man am Freitag sehr lange warten um den ersten Upset zu sehen, erst im letzten Spiel konnte sich #11 Dayton mit 66:53 gegen #6 Providence durchsetzen. Spannend machten es zumindest #5 West Virginia mit einem 68:62 gegen #12 Buffalo, #7 Wichita State mit einem 81:76-Sieg gegen #10 Indiana und #8 Oregon mit einem 79:73 gegen #9 Oklahoma State, stark ins Zittern gerieten #4 Louisville und #4 Maryland, die gegen #13 UC Irvine und #13 Valparaiso nur mit zwei bzw. drei Punkten gewannen. Gavin Schilling zog derweil mit #7 Michigan State nach einem 70:63 gegen #10 Georgia in die dritte Runde ein, der Forward half seinem Team allerdings nicht, in nur vier Minuten kassierte er drei Fouls.

    Ergebnisse vom Freitag:
    #15 New Mexico State vs #2 Kansas 56:75 (Midwest)
    #10 Georgia vs #7 Michigan State 63:70 (East)
    #12 Wyoming vs #5 Northern Iowa 54:71 (East)
    #12 Buffalo vs #5 West Virginia 62:68 (Midwest)
    #10 Indiana vs #7 Wichita State 76:81 (Midwest)
    #15 Belmont vs #2 Virginia 67:79 (East)
    #13 UC Irvine vs #4 Louisville 55:57 (East)
    #13 Valparaiso vs #4 Maryland 62:65 (Midwest)
    #9 Oklahoma State vs #8 Oregon 73:79 (West)
    #16 Robert Morris vs #1 Duke 56:85 (South)
    #10 Davidson vs #7 Iowa 52:83 (South)
    #14 Albany vs #3 Oklahoma 60:69 (East)
    #16 Coastal Carolina vs #1 Wisconsin 72:86 (West)
    #9 St. John's vs #8 San Diego State 64:76 (South)
    #15 North Dakota State vs #2 Gonzaga 76:86 (South)
    #11 Dayton vs #6 Providence 66:53 (East)


    Am heutigen Samstag geht es ohne Pause mit der Third Round weiter. Während #1 Kentucky seine perfekte Saison im Midwest gegen #8 Cincinnati erweiteren möchte trifft u.a. #2 Arizona im Westen auf #10 Ohio State, #1 Villanova spielt im Osten gegen #8 NC State und im Süden stehen Kenneth Ogbe und #5 Utah vor einer Hürde namens #4 Georgetown.
    Folgende Partien überträgt Sport1 US heute live: #14 UAB gegen #11 UCLA (17:10 Uhr), #8 Cincinnati gegen #1 Kentucky (19:40 Uhr) und #10 Ohio State gegen #2 Arizona (22:15 Uhr), danach setzt man unerklärlicherweise komplett aus und zeigt nur ein NHL-Spiel, als Tape wird am Sonntag ab 11:20 Uhr das Duell zwischen #5 Utah und #4 Georgetown nachgereicht.

    Vorschau auf Samstag (alle Zeiten MEZ):
    17:10 Uhr: #14 UAB vs #11 UCLA (South)
    19:40 Uhr: #8 Cincinnati vs #1 Kentucky (Midwest)
    22:15 Uhr: #10 Ohio State vs #2 Arizona (West)
    23:10 Uhr: #14 Georgia State vs #6 Xavier (West)
    00:10 Uhr: #8 North Carolina State vs #1 Villanova (East)
    00:45 Uhr: #5 Utah vs #4 Georgetown (South)
    01:40 Uhr: #5 Arkansas vs #4 North Carolina (West)
    02:40 Uhr: #6 Butler vs #3 Notre Dame (Midwest)
     
  9. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Auch am Samstag wurde man belohnt indem man lange durchhielt und quasi wartete bis Sport1 US aus der Coverage ausstieg. Während #11 UCLA im Duell zweier Überraschungen der Second Round #14 UAB mit 92:75 abfertigte, #1 Kentucky nach einem 64:51 gegen #8 Cincinnati weiterhin perfekt blieb und #2 Arizona mit 73:58 gegen #10 Ohio State gewann wurde es spät interessant: #14 Georgia State scheiterte nur knapp an der nächsten Sensation und unterlag nur mit 67:75 gegen #6 Xavier, #4 North Carolina gewann den interessanten ACC-SEC-Vergleich gegen #5 Arkansas mit 87:78 und #3 Notre Dame konnte per Overtime #6 Butler mit einem 67:64-Sieg eliminieren, die Story zum Spiel: Irish-Headcoach Mike Brey erfuhr am Samstagmorgen von dem Tod seiner Mutter, informierte die Medien darüber aber erst nach dem Spiel und ließt sich trotz dieses Spektakels überhaupt nichts anmerken. Dazu gab es dann zwei Upsets: #5 Utah (wieder ohne Kenneth Ogbe) schlug #4 Georgetown mit 75:64 und zieht damit genauso ins Sweet Sixteen ein wie #8 North Carolina State. Letzteres ist das beeindruckende, denn das Wolfpack sorgte für das erste Aus eines Topseeds in diesem Jahr, man bezwang #1 Villanova mit 71:68. Die ACC dominiert bis dato das diesjährige NCAA Tournament, in neun Spielen mit ACC-Beteiligung kassierten diese Teams noch nicht eine Niederlage.

    Ergebnisse vom Samstag:
    #14 UAB vs #11 UCLA 75:92 (South)
    #8 Cincinnati vs #1 Kentucky 51:64 (Midwest)
    #10 Ohio State vs #2 Arizona 58:73 (West)
    #14 Georgia State vs #6 Xavier 67:75 (West)
    #8 North Carolina State vs #1 Villanova 71:68 (East)
    #5 Utah vs #4 Georgetown 75:64 (South)
    #5 Arkansas vs #4 North Carolina 78:87 (West)
    #6 Butler vs #3 Notre Dame 64:67 (OT) (Midwest)


    Am heutigen Sonntag endet die erste Turnierwoche mit dem zweiten Teil der Third Round und damit erneut acht Partien. Im Blick sollte man heute u.a. die Duelle zwischen #2 Virginia und #7 Michigan State (mit Gavin Schilling), #2 Kansas und #7 Wichita State, #2 Gonzaga und #7 Iowa sowie #4 Maryland gegen #5 West Virginia haben. Sport1 US haut leider mitten in den Tag wieder eine NHL-Übertragung, sodass die Live-Coverage erst später beginnt, folgende Spiele werden live übertragen: #1 Duke gegen #8 San Diego State (19:40 Uhr), #2 Kansas gegen #7 Wichita State (22:15 Uhr), #1 Wisconsin gegen #8 Oregon (00:45 Uhr) sowie #4 Louisville gegen #5 Northern Iowa (02:40 Uhr), das Frühspiel zwischen #2 Virginia und #7 Michigan State wird wegen der erwähnten Eishockey-Übertragung am frühen Montagmorgen ab 05:00 Uhr als Tape nachgereicht.

    Vorschau auf Sonntag (alle Zeiten MEZ):
    17:10 Uhr: #7 Michigan State vs #2 Virginia (East)
    19:40 Uhr: #8 San Diego State vs #1 Duke (South)
    22:15 Uhr: #7 Wichita State vs #2 Kansas (Midwest)
    23:10 Uhr: #11 Dayton vs #3 Oklahoma (East)
    00:10 Uhr: #7 Iowa vs #2 Gonzaga (South)
    00:45 Uhr: #8 Oregon vs #1 Wisconsin (West)
    01:40 Uhr: #5 West Virginia vs #4 Maryland (Midwest)
    02:40 Uhr: #5 Northern Iowa vs #4 Louisville (East)
     
  10. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Auch am Sonntag blieben die Upsets nicht aus, diesmal erwischte es gleich zwei #2-Seeds: #7 Michigan State mit Gavin Schilling (4P/2R/2B, 1-2 FG, 2-4 FT in 17 Minuten) gewann mit 60:54 gegen #2 Virginia und sorgte damit wie schon im Vorjahr für das frühzeitige Aus der Cavaliers, in einem Duell zwischen zwei Teams aus Kansas eliminierte #7 Wichita State das große #2 Kansas mit einem am Ende deutlichen 78:65-Sieg und auch für #4 Maryland war nach einer 59:69-Pleite gegen #5 West Virginia Endstation. Während #1 Duke, #2 Gonzaga und letztlich auch #4 Louisville in das Sweet Sixteen cruisten mussten die Anhänger von #3 Oklahoma und #1 Wisconsin zwischenzeitlich ordentlich zittern, aber ihre Teams wurden am Ende der Favoritenrolle gerecht und sind damit auch in der zweiten Turnierwoche mit dabei.

    Ergebnisse vom Sonntag:
    #7 Michigan State vs #2 Kansas 60:54 (East)
    #8 San Diego State vs #1 Duke 49:68 (South)
    #7 Wichita State vs #2 Kansas 78:65 (Midwest)
    #11 Dayton vs #3 Oklahoma 66:72 (East)
    #7 Iowa vs #2 Gonzaga 68:87 (South)
    #8 Oregon vs #1 Wisconsin 65:72 (West)
    #5 West Virginia vs #4 Maryland 69:59 (Midwest)
    #5 Northern Iowa vs #4 Louisville 53:66 (East)

    Nach sechs Tagen mit jeder Menge Action bekommen wir nun eine dreitägige Verschnaufspause um das alles zu verarbeiten (oder um sich in der NBA mal auf den aktuellen Stand zu bringen). Weiter geht's mit dem Sweet Sixteen am Donnerstag und am Freitag.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Beiträge
  1. timo
    Antworten:
    46
    Aufrufe:
    1.993
  2. timo
    Antworten:
    42
    Aufrufe:
    4.571
  3. timo
    Antworten:
    31
    Aufrufe:
    3.795
  4. timo
    Antworten:
    49
    Aufrufe:
    2.562
  5. timo
    Antworten:
    167
    Aufrufe:
    4.514

Diese Seite empfehlen


Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren:
www.wettpoint.com
www.wettbasis.com