Finanzielles Fairplay - aber wie?

Dieses Thema im Forum "Diskussionsrunde" wurde erstellt von Funky, 22. September 2009.

  1. Funky

    Funky Vorsänger

    Registriert seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    1.185
    Lieblingsverein:
    Die Wölfe
    http://www.faz.net/s/RubBC20E7BC6C2...1B8370BC6DB0EAA447~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Immer wieder hört man Aussagen wie "es gibt keine finanzielle Ausgewogenheit unter den Europäischen Ligen mehr", "die Vereine verschulden sich immer weiter", "gesund wirtschaftende Vereine können international nichts mehr gewinnen", doch jetzt möchte ich euch mal bitten, genau auszumalen, wie die Regelungen ab der Spielzeit 12/13 aussehen sollten, damit man diesem Trend entgegen wirkt? Ich bin gespannt... ;)
     
  2. Peitinger09

    Peitinger09 Ergänzungsspieler

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    11.644
    Einfach die Investoren ala Chelsea,Hoffenheim verbieten und gut ist . Würde mir schon recihen .
     
  3. S.Men

    S.Men Trainer

    Registriert seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    20.690
    Lieblingsverein:
    SV Werder Bremen
    - Keine Kapitalerhöhungen (z.B. durch Investoren)
    - Fremdkapital nur bis zu einer bestimmten Quote erlauben

    Das würde meiner Meinung nach zur Folge haben, dass man erst Erfolg haben muss und dann fremdfinanzieren kann.
     
  4. Kaifalke

    Kaifalke Fernsehzuschauer

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    968
    sowas wirds nie geben, die fangen dann jetzt schon an, darüber nachzudenken wie sie es doch bewerkstelligen können, die welt besteht leider (fast) nur aus Betrügern, Ehrlichkeit wird im Fußball niemals einhalten
     
  5. bayernfreak

    bayernfreak Vorsänger

    Registriert seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    1.728
    Das find ich ne sehr gute Idee...

    Wäre auch dafür wenn bei Spielerverpflichtungen sämtliche Inhalte wie "Ablösesumme" usw. bei der Uefa vorgelegt werden und somit dann überprüft wird ob man einen Spieler nicht doch über Investoren verpflichtet. Könnte mir ja vorstellen das bald nur noch Vereine in den Wettbewerben Spielen die wirtschaftlich gesund sind, aber ich kann mir eben auch vorstellen da bei Teams wie Hoffenheim eben ein Herr Hopp trotzdem Investor bleibt, indem man einen Transfer tätigt wo Hoffenheim 4 Millionen an Verein XY bezahlt und von Herr Hopps Konto nochmals 10 Millionen Euro an Verein XY überwiesen wird, so könnte man solchen Sachen umgehen, ich finde da sollte man mal recherchieren...

    Ist halt n schwieriges Thema, wie man es durchsetzen will. aber man befindet sich auf nem positiven Weg, da man zumindest drüber nachdenkt Investoren auszuschalten und Schuldenclubs wie Madrid und Valencia eben die Handlung zu rauben
     
  6. godfather IV

    godfather IV Vorsichtig Bissig !!!!!

    Registriert seit:
    14. Januar 2008
    Beiträge:
    65.268
    Lieblingsverein:
    Schalke 04
    passiert nie, warum auch wer kann der soll und wenn es nicht mehr geht wars das, ein real wird immer dabei sein, egal wie sie wirtschaften und wenn es die grössen dürfen dann auch alle andere.
    chancengleichheit ist nur ein hirngespinst.
     
  7. S.Men

    S.Men Trainer

    Registriert seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    20.690
    Lieblingsverein:
    SV Werder Bremen
    @bayernfreak
    Stimmt, wenn man es genau nimmt, wurde dies ja bei Köln mit Poldi so gemacht. Wäre sicher eine schwer zu schließende Lücke, denn Sponsoring kann man ja nicht auch noch verbieten. ;)
     
  8. trebor1903

    trebor1903 56%-Linksradikaler

    Registriert seit:
    31. Januar 2006
    Beiträge:
    19.306
    mehr // uefa.com
     
  9. Viddek

    Viddek Guest

  10. Viddek

    Viddek Guest

    spox.com
    Mehr dort: http://www.spox.com/de/sport/fussba...ster-champions-league-financial-fairplay.html
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen


Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren:
www.wettpoint.com
www.wettbasis.com