Europapokale 2016/17

Dieses Thema im Forum "Basketball" wurde erstellt von jsg, 6. Juli 2016.

  1. jsg

    jsg Dauerkarteninhaber

    Registriert seit:
    18. März 2016
    Beiträge:
    44
    Lieblingsverein:
    FCN & Brose Bamberg
    Ich hoffe, dass @timo mir das nicht übel nimmt, wenn ich diesen Thread eröffne.

    Heute hat die Euroleague den Spielplan für die Hauptrunde bekannt gegeben. Brose Bamberg ist dabei der einzige deutsche Vertreter in diesem Wettbewerb. Los geht's für die Bamberger am 14. Oktober um 19:30 mit einem Auswärtsspiel in Istanbul bei Fenerbahce. Das erste Heimspiel findet am 20. Oktober um 20 Uhr gegen Unics Kazan, dem Ex-Team vom Coach Trinchieri statt. Das Wiedersehen mit Wanamaker ist auf den 10.11.(Auswärts) & 30.03.17 (Zuhause) datiert.

    Hier der gesamte Hauptrundenspielplan der Bamberger:
    Freitag. 14.10., 19:30h - @Fenerbahce Istanbul
    Donnerstag, 20.10., 20:00h - vs. Unics Kazan
    Mittwoch, 26.10., 20:00h - vs. Panathinaikos Athen
    Freitag, 28.10., 21:00h - @FC Barcelona Lassa
    Freitag, 4.11., 20:00h - vs. EA7 Emporio Armani Mailand
    Donnerstag, 10.11., 19:00h - @Darussafaka Dogus Istanbul
    Dienstag, 15.11., 20:00h - vs. Crvena Zvezda Telekom Belgrade
    Donnerstag, 17.11., 20:30h - @Laboral Kutxa Vitoria Gasteiz
    Donnerstag, 24.11., 19:00h - @Zalgiris Kaunas
    Donnerstag, 1.12., 20:00h - vs. CSKA Moscow
    Donnerstag, 8.12., 20:05h - @Maccabi Fox Tel Aviv
    Donnerstag, 15.12., 20:45h - vs. Anadolu Efes Istanbul
    Dienstag, 20.12., 20:45h - @Real Madrid
    Donnerstag, 22.12., 20:00h - vs. Olympiacos Piraeus
    Freitag, 30.12., 19:00h - @Galatasaray Odeabank Istanbul
    Donnerstag, 5.1., 20:00h - vs. FC Barcelona Lassa
    Donnerstag, 12.1., 18:00h - @Unics Kazan
    Freitag, 20.1., 19:00h - @CSKA Moscow
    Mittwoch, 25.1., 20:00h - vs. Real Madrid
    Freitag, 27.1., 20:00h - @Olympiacos Piraeus
    Donnerstag, 2.2., 20:00h - vs. Maccabi Fox Tel Aviv
    Donnerstag, 9.2., 20:15h - @Panathinaikos Athen
    Freitag, 24.2., 20:00h - vs. Zalgiris Kaunas
    Freitag, 3.3., 19:00h - @Crvena Zvezda Telekom Belgrade
    Freitag, 10.3., 20:00h - @Anadolu Efes Istanbul
    Donnerstag, 16.3., 20:45h - vs. Fenerbahce Istanbul
    Dienstag, 21.3., 20:00h - vs. Laboral Kutxa Vitoria Gasteiz
    Donnerstag, 23.3., 20:00h - @EA7 Emporio Armani Mailand
    Donnerstag, 30.3., 20:45h - vs. Darussafaka Dogus Istanbul
    Donnerstag, 6.4., 20:00h - vs. Galatasaray Odeabank Istanbul

    Die Erfahrung aus der letzten Saison hat gezeigt, dass die Uhrzeiten sind noch stark ändern können (z.B. vs. Khimki Moskau, Tippoff: 22:00h deutscher Zeit!!) .

    Zum Modus:
    Die 8 besten aus der Hauptrunde kommen weiter und spielen in einer Best-of-Five Serie die Final-Four Teilnehmer heraus. Das Final-Four findet an dem Wochenende vom 19.05. bis 21.05.2017. Der Austragungsort ist noch nicht bekannt. Gerüchten zu Folge wird es Istanbul, die Heimstätte von Fenerbahce.
     
    timo, ZSKA und Basti gefällt das.
  2. jsg

    jsg Dauerkarteninhaber

    Registriert seit:
    18. März 2016
    Beiträge:
    44
    Lieblingsverein:
    FCN & Brose Bamberg
    Vollständigkeitshalber: Gestern wurden die Gruppen von 7DAYS EuroCup (von der Euroleague organisiert) ausgelost. Die deutschen Vertreter in diesem Wettbewerb sind Bayern München, ratiopharm Ulm & Alba Berlin. Aus deutscher Sicht kommt zu einigen Duellen mit Hochkarätern wie unter anderem den letztjährigen Euroleague-Teams Lokomotiv Kuban Krasnodar, Khimki Moskau und Unicaja Malaga.

    Die Gruppen im Überblick:
    Gruppe A: Nizhny Novgorod (RUS), Herbalife Gran Canaria (ESP), Cedevita Zagreb (CRO), Stelmet Zielona Gora (POL), AEK Athen (RUS), Grissin Bon Reggio Emilia (ITA)

    Gruppe B: Khimki Moskau (RUS), Alba Berlin, Dominion Bilbao Basket (ESP), Lietuvos Rytas (LIT), FoxTown Cantu (ITA), Partizan Belgrad (SRB)

    Gruppe C: Unicaja Malaga (ESP), FC Bayern München, UCAM Murcia (ESP), Dinamo Sassari (ITA), Zenit St. Petersburg (RUS), Buducnost VOLI Podgorica (MNE)

    Gruppe D: Lokomotiv Kuban Krasnodar (RUS), Valencia Basket (ESP), Union Olimpija (SLO), Hapoel Jerusalem (ISR), ratiopharm ulm, Dolomiti Energia Trento (ITA)

    An den Gruppen könnte sich eventuell noch etwas ändern, da die italienischen Teams nicht an diesem Wettbewerb teilnehmen möchten. Drei von den vier Teams haben die Euroleague bereits informiert, FoxTown Cantu wird das am 11. Juli tun. Der Ausgang dieser Sache ist noch offen.

    Zum Modus:
    Die ersten vier Teams einer jeden Gruppe werden sich für eine Zwischenrunde qualifizieren, welche vier Gruppen zu je vier Teams sowie jeweils auch ein Hin- und Rückspiel vorsieht. Von den vier Zwischenrundengruppen sichern sich die jeweils zwei besten Teams ein Ticket für das Viertelfinale. Die K.O.-Runde wird im „Best of three“-Modus ausgetragen. Die Vorrunde startet am 12. Oktober.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juli 2016
    trebor1903, timo und ZSKA gefällt das.
  3. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Kein Ding, im Gegenteil - bin dankbar, dass das auch mal jemand anderes übernimmt. ;)

    Ich habe mit dem Thread gewartet, weil die Lage wie im Beko-BBL-Thread beschrieben aktuell so unübersichtlich ist. Keiner weiß wer im Herbst wirklich wo antritt und von daher gibt es ein riesiges Durcheinander, das für einen Außenstehenden total unattraktiv und undurchsichtig ist.

    Aktuell also folgender Stand, der mit Vorsicht zu genießen ist:
    - Bamberg in der Euroleague (ULEB)
    - Ulm, München und Berlin im Eurocup (ULEB)
    - Frankfurt und Oldenburg in der FIBA Champions League (für die Regular Season gesetzt)
    - Ludwigsburg soll in der zweiten Qualifikationsrunde zur FIBA Champions League einsteigen, bei einem Scheitern würde es in den FIBA Europe Cup gehen
    - für den FIBA Europe Cup stehen noch keine (deutschen) Teilnehmer fest

    Kein deutsches Team hat bislang offiziell bestätigt, dass man in einem der Wettbewerbe antreten wird.
     
    trebor1903 gefällt das.
  4. jsg

    jsg Dauerkarteninhaber

    Registriert seit:
    18. März 2016
    Beiträge:
    44
    Lieblingsverein:
    FCN & Brose Bamberg
    @timo: Glaubst du, dass einer der deutschen Vertreter aus den Wettbewerben aussteigt? Bisher haben sich die deutschen Vereine ja sehr neutral verhalten und haben sich für die Wettbewerbe nur angemeldet. Sie haben sich weder positioniert und noch sind sie erpressbar gegenüber der FIBA. Es ist aber Fakt, dass die Vereine von der ULEB mehr Geld bekommen als von der FIBA.

    Die italienischen Vereine haben nun bestätigt, dass sie nicht am Eurocup teilnehmen werden. Der Grund dafür ist der italienische Basketballverband, der den Teams sonst den Start in der Serie A verwehrt hätte. Leider haben sich die Vertreter der italienischen Liga auch dem Verband angeschlossen, so das sich die Vereine kaum dagegen wehren können. Grissin Bon Reggio Emilia verzichtet sogar freiwillig auf den eventuellen Startplatz in der FIBA Champions League.

    Schade, dass sich der unnötige und sinnlose Streit zwischen FIBA und ULEB mittlerweile auch auf die nationalen Ebene ausweitet.
     
  5. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Nein, ich gehe davon aus, dass die aktuell vier Teams auch in den ULEB-Wettbewerben antreten. Zum einen ist es der angesprochene finanzielle Aspekt, zum anderen auch die Attraktivität der Gegner. Nehmen wir die Bamberger als Beispiel: Wie will man es dem Team und ambitionierten Spielern verkaufen, wenn man statt CSKA Moskau, Real Madrid oder Olympiacos in der Euroleague nun in der Champions League gegen ASVEL, Le Mans oder Oostende spielt?

    Bei dieser Auseinandersetzung kann es keinen Gewinner, sondern nur Verlierer geben und der größte Verlierer ist der europäische Basketball.
     
  6. jsg

    jsg Dauerkarteninhaber

    Registriert seit:
    18. März 2016
    Beiträge:
    44
    Lieblingsverein:
    FCN & Brose Bamberg
  7. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Die FIBA hat die Auslosungen der Champions League vorgenommen:
    - Ludwigsburg trifft in der zweiten Qualifikationsrunde entweder auf den FC Porto oder Juventus Utena aus Litauen.
    - Frankfurt spielt in Gruppe A gegen Banvit (Türkei), Aris Thessaloniki (Griechenland), CEZ Nymburk (Tschechien), Helios Suns (Slowenien), Monaco (Frankreich) sowie zwei Qualifikanten.
    - Oldenburg bekommt es in Gruppe C mit ASVEL Villeurbanne (Frankreich), PAOK Saloniki (Griechenland), Neptunas Klaipeda (Litauen), Rosa Radom (Polen), BK Ventspils (Lettland) sowie zwei Qualifikanten zu tun.

    Mit dem FIBA Europe Cup müssen wir noch Geduld haben, einziger bislang deutscher Teilnehmer ist hier wohl Bonn.
     
  8. Basti

    Basti Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. April 2007
    Beiträge:
    25.030
    Lieblingsverein:
    Fc Bayern München, SpVgg Fürth
    Ich bin mal gespannt, wie lange das Projekt "Champions League" bestehen bleibt.
    Wenn man sich die teilnehmenden Vereine ansieht, dann ist der Name so passend wie Schalke und die Meisterschaft.
     
    ZSKA gefällt das.
  9. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Jop, das ist wie der FIBA Europe Cup nur mit anderem Namen. Da weiß man dann auch was uns dann im Europe Cup erwarten wird. Das gefällt mir alles nicht, vier Wettbewerbe sind neben dem Ligabetrieb zu viel, das wird man dann auch am Spielplan der BBL spüren.
     
    Basti gefällt das.
  10. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Es fehlt nicht mehr viel und ich werde diese Europapokale anfangen zu ignorieren. Die FIBA hat mal eben vieles über den Haufen geworfen was ihre neu installierte Champions League betrifft. Wie der Verband mitteilte hat man der Anfrage von drei Klubs (AEK Athen, Partizan Belgrad und Zielona Gora) am Wettbewerb teilnehmen zu dürfen entsprochen. Damit hat man über Nacht die an der Gruppenphase teilnehmenden Teams von 32 auf 40 erhöht und eine neue Gruppe E erschaffen in der neben den drei Klubs nun fünf weitere spielen, die eigentlich in der zweiten Qualifikationsrunde hätten antreten müssen: Neben Besiktas, Dinamo Sassari, Spirou Charleroi und Szolnoki Olaj betrifft das auch Ludwigsburg.

    Das Ganze hat natürlich auch Auswirkungen auf den weiteren Wettbewerb. So werden nun 24 statt 16 Teams die Gruppenphase überstehen und die Rechnung wird komplizierter: Neben den besten vier Teams der fünf Achtergruppen kommen auch die vier besten Gruppenfünften (!) weiter. Während die Gruppenersten und die drei besten Gruppenzweiten (!) ein Freilos für die erste Playoff-Runde bekommen tragen die restlichen Teams eine zusätzliche Runde in Hin- und Rückspiel aus, danach geht's dann in einem Bracket mit Hin- und Rückspiel bis ins Finale.

    Auch die Qualifikationsrunden sehen nun anders aus nachdem fünf Teams aufgerückt sind. Hier gibt es zwar weiterhin zwei Runden, aber mit der Merkwürdigkeit, dass in der ersten Runde vier Duelle sofort einen Teilnehmer der Gruppenphase ermitteln und die restlichen vier Gewinner noch eine zweite Runde überstehen müssen für die sich schon vier weitere Teams qualifiziert haben.

    Klingt kompliziert? Das ist es auch. Unfassbar was man sich da für einen Blödsinn einfallen lässt!
     
    trebor1903 und Basti gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Beiträge
  1. timo
    Antworten:
    44
    Aufrufe:
    1.389
  2. timo
    Antworten:
    188
    Aufrufe:
    11.320
  3. timo
    Antworten:
    227
    Aufrufe:
    10.896
  4. timo
    Antworten:
    190
    Aufrufe:
    7.415
  5. timo
    Antworten:
    157
    Aufrufe:
    4.660

Diese Seite empfehlen


Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren:
www.wettpoint.com
www.wettbasis.com