Eurobasket 2017

Dieses Thema im Forum "Basketball" wurde erstellt von timo, 20. November 2016.

  1. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Asche auf mein Haupt, da haue ich schon so eine Statistik raus und dann ist da auch noch ein Fehler mit dabei: Der bisher führende All-Time-Scorer bei Eurobaskets war nicht Dirk Nowitzki (er ist Dritter), sondern Tony Parker.

    Im Topspiel der Gruppe D musste sich der Gastgeber Türkei gegen Lettland mit 79:89 geschlagen geben, d.h. Lettland beendet die Gruppe in einem Dreiervergleich mit Serbien und Russland als Dritter, die Türkei ist Vierter. In der Gruppe C gewann derweil Montenegro erwartungsgemäß mit 86:69 gegen Rumänien, denen auch ein Triple-Double von Mandache nicht zum ersten Sieg bei diesem Turnier reichte.

    Montenegro - Rumänien 86:69
    MNE: Djurisic 14P/7R, Dubljevic 13P/9R
    ROU: Kuti 18P/4A, Mandache 14P/10R/11A

    Lettland - Türkei 89:79
    LAT: Porzingis 28P/7R/3B, Blums 17P/3A
    TUR: Osman 24P/6R/5A, Mahmatoglu 19P/7R/3Stl


    Endstand Gruppe C:
    1. Spanien 5-0
    2. Kroatien 4-1
    3. Montenegro 3-2
    4. Ungarn 2-3
    5. Tschechien 1-4
    6. Rumänien 0-5

    Endstand Gruppe D:
    1. Serbien 4-1
    2. Lettland 4-1
    3. Russland 4-1
    4. Türkei 2-3
    5. Belgien 1-4
    6. Großbritannien 0-5


    Damit ergeben sich folgende Achtelfinals:
    Deutschland - Frankreich
    Spanien - Türkei
    Slowenien - Ukraine
    Lettland - Montenegro
    Litauen - Griechenland
    Kroatien - Russland
    Finnland - Italien
    Serbien - Ungarn

    Am Freitag wird pausiert, die Partien werden am Samstag und Sonntag ausgetragen.
     
    ZSKA gefällt das.
  2. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Auf geht's in den ersten Achtelfinal-Tag und damit in die KO-Phase dieser Eurobasket!

    - Bereits am Mittag ab 11:30 Uhr unserer Zeit stehen sich Slowenien und die Ukraine gegenüber, es ist auf dem Papier wohl die mit Abstand klarste Angelegenheit des Tages. Es ist schwer vorstellbar, dass die Ukraine den bislang überragenden Goran Dragic und das Top-Talent Luka Doncic aufhalten kann, offensiv benötigt der Außenseiter Glanzleistungen von Topscorer Artem Pustovyi und Viacheslav Kravtsov, die mit ihrer Athletik in der Zone durchaus Vorteile haben könnten.
    - Ab 15:15 Uhr ist dann das DBB-Team um Dennis Schröder gegen Frankreich gefordert. Beide Teams trafen sich vor gut zwei Wochen in Berlin in einem Test, aber diese Partie ist damit keinesfalls zu vergleichen. Während Deutschland abgesehen von der Niederlage gegen Israel eine überraschend gute Gruppenphase absolvierte ist man in Frankreich von dem Abschneiden in den ersten Partien des Turniers eher enttäuscht, neben der deutlichen Pleite gegen Slowenien fällt natürlich die Auftaktpleite gegen Finnland auf. Die Rechnung für Deutschland ist einfach: Wenn Schröder überragt und er Support z.B. von Daniel Theis und dem zuletzt starken Johannes Voigtmann bekommt ist ein Upset möglich, dazu muss man aber mit Nando De Colo den klar besten Franzosen in der Gruppenphase stoppen und die potenziellen Mann-gegen-Mann-Duelle gegen Boris Diaw und Joffrey Lauvergne in den Griff bekommen. Die Favoritenrolle liegt hier bei Frankreich - der Sieger dieser Partie darf sich dann wohl am Dienstag eine Klatsche gegen Spanien abholen.
    - Ab 17:45 Uhr trifft das Überraschungsteam aus Finnland mit dem ehemaligen DBB-Headcoach Henrik Dettmann auf Italien. Vor eigenem Publikum lieferte man eine Überraschung nach der anderen ab indem man Frankreich, Polen und Griechenland schlug sowie Slowenien am Rande einer Niederlage hatte. Vieles hängt dabei von Lauri Markkanen ab, der desöfteren heiß lief und in der Crunchtime die Nerven behielt. Er wird sich heute hauptsächlich mit Luigi Datome beschäftigen müssen, der sich im Gegensatz zum Großteil des restlichen italienischen Teams konstant gut präsentierte und insbesondere in der Defense gefordert ist. Von der Qualität des Kaders her (Italien stehen ja auch noch ein Marco Belinelli und der aus der BBL bestens bekannte Nicolo Melli zur Verfügung) sind die Italiener der Favorit.
    - Das potenzielle Topspiel steigt dann zur Primetime ab 20:30 Uhr mit dem Duell zwischen Litauen und Griechenland. Litauen musste gleich zum Auftakt mit der Pleite gegen Georgien einen Schock verdauen, rehabilitierte sich aber sofort und gewann letztendlich souverän die Gruppe. Man verfügt einen Kader, der mit einer tiefen Rotation sehr unangenehm werden kann, daher ist es auch schwierig einen Spieler hier herauzupicken auf den man sich insbesondere konzentrieren soll. Fakt ist aber, dass Litauen nicht zu stoppen ist, wenn Mantas Kalnietis und Jonas Valanciunas ihr Spiel aufziehen können. Die Griechen auf der anderen Seite haben eine mittelprächtige Gruppenphase hinter sich, zeigten aber im Do-or-Die-Game gegen Polen im Schlussviertel ihre Qualitäten. Wenn Nick Calathes & Co diese Performance heute auf das Parkett bringen könnte uns ein großartiges Spiel erwarten.

    Die gute Nachricht: Telekom Sport überträgt alle Spiele live!

    Die heutigen Achtelfinals im Überblick:
    11:30 Uhr: Slowenien - Ukraine -:-
    14:15 Uhr: Deutschland - Frankreich -:-
    17:45 Uhr: Finnland - Italien -:-
    20:30 Uhr: Litauen - Griechenland -:-
     
  3. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Da schreibe ich so viel über Goran Dragic und dann übernehmen die anderen die Arbeit: Luca Doncic zeigte beim deutlichen 79:55-Sieg von Slowenien gegen die Ukraine mit 14 Punkten, zehn Rebounds und sechs Assists eine tolle Leistung, Anthony Randolph war mit 21 Zählern Topscorer seines Teams. Auf der Gegenseite leistete sich die Ukraine zu viele Fouls (26:12, Freiwürfe 7:26), zu viele Turnovers (18:10) und hatte mit Pustozvonov nur einen zweistelligen Scorer.

    SLOWENIEN - Ukraine 79:55
    SLO: Randolph 21P/3R, Doncic 14P/10R/6A, Prepelic 14P/3A
    UKR: Pustozvonov 11P/4R, Lukashov 9P/4R/4A/3Stl, Pustovyi 4P/10R

    In Kürze folgt das Spiel der deutschen Mannschaft.
     
    ZSKA gefällt das.
  4. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    UPSET!!! Daniel Theis (22P/7R) und Dennis Schröder (21P/4R/8A) haben soeben das DBB-Team zu einem 84:81-Sieg über Frankreich und damit ins Viertelfinale geführt! Das Team von Headcoach Chris Fleming ließ sich nicht unterkriegen, obwohl man in der Anfangsphase keine Sonne sah und schon früh in Double-Digit-Rückstand geriet. Am Ende behielt man die Nerven bei den Freiwürfen und sorgte damit für einen von mir nicht zugetrauten Einzug in die Runde der letzten Acht!

    DEUTSCHLAND - Frankreich 84:81
    GER: Theis 22P/7R, Schröder 21P/4R/8A
    FRA: Fournier 27P/3R/4Stl, Diaw 15P/9R/5A
     
    ZSKA gefällt das.
  5. Jumu

    Jumu Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13. Januar 2016
    Beiträge:
    39.143
    Sehr gut, Frankreich besiegt man nicht im Vorbeigehen. Das sehr gut für den deutschen Basketballsport!
     
  6. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Die Reise für Finnland wurde im Achtelfinale beendet: Italien setzte sich angeführt von Belinelli (22P/4R) und Datome (15P/3R/3B) mit 70:57 durch und zieht in die nächste Runde ein.

    Finnland - ITALIEN 57:70
    FIN: Koponen 13P, Salin 11P/8R
    ITA: Belinelli 22P/4R, Datome 15P/3R/3B

    Im Primetime-Spiel führt aktuell (3rd, 7:25) Griechenland mit 39:32 gegen Litauen.
     
  7. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    UPSET! Griechenland knüpfte wirklich an das letzte Gruppenspiel an und schaltet mit einem 77:64 das favorisierte Litauen aus!

    Litauen - GRIECHENLAND 64:77
    LTU: Kuzminskas 20P/5R, Valanciunas 13P/15R, Kalnietis 11P/3R/7A
    GRE: Sloukas 21P/5R/4A, Calathes 14P/6A, Papanikolaou 11P/6R

    Die anderen Achtelfinals folgen am Sonntag, mehr dazu von mir dann morgen.
     
    ZSKA gefällt das.
  8. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Weiter geht's mit dem zweiten Teil der Achtelfinals:

    - Im Mittags-Slot ab 11:30 Uhr stehen sich Lettland und Montenegro gegenüber. Die Rechnung ist hier auf dem Papier relativ simpel: Die Letten müssen es ausnutzen, dass sich die Defense von Montenegro überwiegend mit Kristaps Porzingis auseinander setzen muss. Dadurch bekommen die zahlreichen Schützen viel Raum und Zeit. Auf Seiten von Montenegro kommt es also darauf an, dass man Porzingis z.B. durch Nikola Vucevic Probleme bereitet und über das komplette Spiel eine hochkonzentrierte Verteidigungsarbeit abliefert. Ich traue es Montenegro hier durchaus zu eine enge Partie zu erzwingen, sehe aber Lettland als Favoriten. Der Sieger dieser Partie trifft im Viertelfinale auf Slowenien.
    - Ab 14:15 Uhr folgt das Aufeinandertreffen von Serbien und Ungarn. Angesichts der Tiefe der Serben, die auf so einige Spieler bei diesem Turnier verzichten müssen, und den Leistungen in der Gruppenphase müsste das eigentlich eine klare Angelegenheit werden. Bogdan Bogdanovic schulterte sein Team in der ersten Runde des Turniers und wusste Mitspieler wie Boban Marjanovic und Stefan Jovic an seiner Seite, die ihn unterstützten. Das soll jetzt nicht heißen, dass ich Ungarn im Vorfeld schon abschreibe, aber es benötigt schon einen Glanztag von Adam Hanga & Co um hier für einen Upset zu sorgen. Im Viertelfinale wartet auf den Gewinner dieses Spiels Italien.
    - Im dritten Spiel des Tages ab 17:45 Uhr dürfte es in Istanbul am lautesten werden, spielt doch der Gastgeber Türkei gegen den klaren Turniersieg-Anwärter Spanien. Die Unterstützung des Publikums wird das türkische Team auch benötigen, denn selbst an einem schlechten Tag sind die Spanier mit ihrem immens tiefen Kader eine Hürde, die kaum zu überwinden ist. Dazu gibt es zwei Akteure, die über sich hinauswachsen müssen: Cedi Osman muss quasi seine herausragenden Leistungen aus der Gruppenphase in dieses Spiel bringen und Semih Erden muss es irgendwie schaffen gegen die Big Man-Garde der Spanier um die Gasol-Brüder anzukommen. Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die Spanier hier die Segel streichen. Der Sieger dieser Partie spielt im Viertelfinale gegen Deutschland.
    - Das Primetime-Spiel ab 20:30 Uhr ist m.E. das interessanteste des Tages: Kroatien gegen Russland. Hier fällt einem in erster Linie natürlich das Guard-Duell zwischen Bojan Bogdanovic und Aleksei Shved ein, die im bisherigen Turnierverlauf ihren Teams sehr viel Freude bereiteten und auch desöfteren den Unterschied ausmachten. Alleine können sie aber natürlich das Spiel nicht entscheiden, daher geht der Blick auf den Support: Shved will in erster Linie sein Spiel mit Center Mozgov aufziehen, der den Frontcourt der Kroaten durcheinander wirbeln soll. Auf der Gegenseite dürfte Kroatien auf die Geschwindigkeit und Toptalent Dario Saric setzen. Ich würde hier Russland aufgrund der härteren Gruppenphase als minimalen Favoriten sehen. Im Viertelfinale bekommt es der Gewinner dieser Partie mit Griechenland zu tun.

    Telekom Sport überträgt auch heute alle vier Partien live.

    Die heutigen Achtelfinals im Überblick:
    11:30 Uhr: Lettland - Montenegro -:-
    14:15 Uhr: Serbien - Ungarn -:-
    17:45 Uhr: Spanien - Türkei -:-
    20:30 Uhr: Kroatien - Russland -:-
     
  9. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Nein, Montenegro konnt die Partie nicht eng halten, ganz im Gegenteil: Lettland cruiste zu einem ungefährdeten 100:68-Blowout-Sieg.

    LETTLAND - Montenegro 100:68
    LAT: Timma 21P/5R/6A, Porzingis 19P/6R/3A, Strelnieks 12P/7A
    MNE: Dubljevic 21P/4R, Vucevic 16P/9R/4A
     
    ZSKA gefällt das.
  10. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Ungarn hat sich wacker geschlagen, am Ende scorten aber fünf Serben zweistellig und sorgten für einen 86:78-Erfolg mit dem man ins Viertelfinale gegen Italien einzieht.

    SERBIEN - Ungarn 86:78
    SRB: Kuzmic 17P/10R/3A, Bogdanovic 17P/6A, Jovic 9P/3R/7A/4Stl
    HUN: Perl 22P/7R/4A, Ferencz 15P
     
    ZSKA gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen


Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren:
www.wettpoint.com
www.wettbasis.com