Eurobasket 2015

Dieses Thema im Forum "Basketball" wurde erstellt von timo, 8. Dezember 2014.

  1. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Nach einer recht ausgeglichenen ersten Hälfte machte der Favorit im dritten Viertel (16:7) Ernst und setzte sich entscheidend ab. Frankreich schlägt Lettland letztendlich souverän mit 84:70 und zieht damit ins Halbfinale ein, wo es nun zum Duell mit den Spaniern kommt. Die unterlegenen Letten müssen nun in der Platzierungsrunde gegen Griechenland ran.

    Frankreich - Lettland 84:70
    FRA: Parker 18P/6A, Gobert 13P/6R/3B, De Colo 11P/7R/5A
    LAT: Janicenoks 16P, Strelnieks 14P/3R/7A, Bertans 12P/3A


    Am morgigen Mittwoch stehen dann die beiden restlichen Viertelfinals an, zunächst treffen Jan Vesely und Tschechien auf Serbien, anschließend kommt es zum Clash zwischen Italien und Litauen.

    Vorschau auf Mittwoch:
    18:30 Uhr: Serbien - Tschechien -:-
    21:00 Uhr: Italien - Litauen -:- (Telekom Basketball Stream live)
     
  2. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Vize-Weltmeister Serbien hat es dem Gastgeber gleich gemacht und zieht ungeschlagen ins Halbfinale dieser Eurobasket ein. Tschechien erwies sich in Person von Jan Vesely (23P/10R) und Tomas Satoransky (20P/4R/4A) drei Viertel lang als hartnäckiger Konkurrent, aber dann startete der Favorit mit einem starken Run ins Schlussviertel und zog zweistellig davon, ein Rückstand von dem sich Tschechien nicht mehr erholen konnte. Bei den Serben glänzte Milos Teodosic mit einem Double-Double aus zwölf Punkten und 14 Assists, auch Nemanja Bjelica (14P/10R) erreichte in zwei Kategorien Double-Digit-Werte.

    Serbien - Tschechien 89:75
    SRB: Erceg 20P/3R, Raduljica 16P/5R, Bjelica (14P/10R), Teodosic 12P/14A
    CZE: Vesely 23P/10R (10-12 FG), Satoransky 20P/4R/4A
     
  3. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Zum Abschluss dieser Spielrunde war eine Overtime notwendig um den letzten Halbfinalisten zu ermitteln: Danilo Gallinari konnte mit seinem Last-Second-Layup zum 79:79 die Verlängerung für Italien erzwingen in der dann aber Litauen mit einem 9:2-Run davonzog und sich am Ende den 95:85-Sieg sicherte. Auf Seiten Litauens überragte Jonas Valanciunas mit 26 Punkten und 15 Rebounds, weitere Double-Doubles gelangen darüber hinaus sowohl Jonas Maciulis (19P/10R) als auch Mantas Kalnietis (14P/11A), auffälligste Akteure der Italiener waren Andrea Bargnani (21P/5R), Marco Belinelli (18P/4A) und Danilo Gallinari (17P/6R/4A).

    Italien - Litauen 85:95
    ITA: Bargnani 21P/5R, Belinelli 18P/4A, Gallinari 17P/6R/4A/3Stl
    LTU: Valanciunas 26P/15R, Maciulis 19P/10R/3A, Kalnietis 14P/11A


    Damit stehen nun die Halbfinals und die Platzierungsspiele fest. Während Spanien, Frankreich, Serbien und Litauen mindestens einen Platz bei dem Quali-Turnier zu Rio 2016 sicher haben wird einer der vier unterlegenen Viertelfinalisten, also Griechenland, Lettland, Tschechien oder Italien den Kürzeren ziehen. Die beiden Halbfinals werden morgen und übermorgen im späten Slot ausgetragen, die erste Runde der Platzierungsspiele folgt morgen nachmittag bzw. am frühen Abend, das Spiel um Platz sieben am frühen Freitagabend.

    Vorschau auf Donnerstag:
    16:00 Uhr: Griechenland - Lettland -:- (Platzierungsrunde)
    18:30 Uhr: Tschechien - Italien -:- (Platzierungsrunde)
    21:00 Uhr: Spanien - Frankreich -:- (Halbfinale I) (Telekom Basketball Stream live)
     
  4. Basti

    Basti Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. April 2007
    Beiträge:
    24.997
    Lieblingsverein:
    Fc Bayern München, SpVgg Fürth
    Dann gab es nun also doch eine "kleine" Überraschung.

    Ich würde jetzt mal auf ein Finale zwischen den Serben und Frankreich.
     
  5. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Bezogen auf Litauen? Die würde ich nie unterschätzen, letztes Jahr noch Vierter bei der WM in Spanien, bei der letzten Eurobasket unterlag man erst im Finale den Spaniern und schlug auf dem Weg dahin auch schon Italien und Kroatien. Dazu spielt Jonas Valanciunas ein extrem starkes Turnier, Jonas Maciulis hat seine Fähigkeiten ja auch schon mehrfach gezeigt.

    Das erste Spiel der Platzierungsrunde befindet sich in der Halbzeitpause, Griechenland liegt mit 37:44 gegen Lettland zurück.
     
  6. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Griechenland hat sich das Ticket für ein Olympia-Qualifikationsturnier gesichert. Nach einer stark verbesserten zweiten Halbzeit und einem sehr offensiven Schlussabschnitt, den man mit 37:29 für sich entscheiden konnte, schlug man Lettland mit 97:90.

    Griechenland - Lettland 97:90
    GRE: Bourousis 20P/6R, Spanoulis 16P/4A, Calathes 15P/3R/5A
    LAT: Janicenoks 22P/4R, Mejeris 14P/6R, Bertans 14P/3A
     
  7. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Nach den Griechen dürfen sich auch die Italiener über eine Teilnahme am Olympia-Qualifikationsturnier freuen. Einen Tag nach der bitteren OT-Pleite gegen Litauen setzte man sich aufgrund eines dominanten dritten Abschnitts (32:17) mit 85:70 gegen Tschechien durch. Tschechien und Lettland ermitteln damit im Spiel um Platz sieben das letzte Team, das sich noch Hoffnungen auf Rio 2016 machen darf.

    Tschechien - Italien 70:85
    CZE: Vesely 26P/12R, Satoransky 12P/3R/6A
    ITA: Bargnani 21P, Gallinari 15P/8R/3A, Belinelli 12P/7R/4A
     
  8. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Der Traum vom Titel im eigenen Land ist geplatzt und der Albtraum der Franzosen ist ein spanischer Center namens Pau Gasol. Mit überragenden 40 Punkten und elf Rebounds (acht Punkte in der OT in den letzten 1:14 Minuten) führte Gasol seine Spanier zum 80:75-Sieg nach Verlängerung gegen Frankreich mit dem man nicht nur ins Finale der Eurobasket einzieht, sondern auch das direkte Ticket für Rio 2016 löst.

    Spanien - Frankreich 80:75 (OT)
    ESP: P. Gasol 40P/11R/3B, Rodriguez 15P/4R/3A
    FRA: De Colo 14P/4R/3A, Gobert 8P/13R


    Am morgigen Freitag wird zunächst der Siebtplatzierte ermittelt, der Gewinner der Partie zwischen Lettland und Tschechien darf zum Olympia-Qualifikationsturnier reisen, der Verlierer geht leer aus. Anschließend steht dann das zweite Halbfinale an in dem Serbien auf Litauen trifft.

    Vorschau auf Freitag:
    18:30 Uhr: Lettland - Tschechien -:- (Platzierungsrunde)
    21:00 Uhr: Serbien - Litauen -:- (Halbfinale II) (Telekom Basketball Stream live)
     
  9. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Durch einen 97:70-Blowout-Sieg gegen Lettland im Spiel um Platz sieben konnte sich Tschechien als letztes Team das Ticket für die Olympia-Qualifikationsturnier angeln, insbesondere in den mittleren Abschnitten (zusammenaddiert 52:22) dominierte man und fuhr am Ende einen völlig ungefährdeten Erfolg ein.

    Lettland - Tschechien 70:97
    LAT: Timma 11P/6R, Berzins 7P/8R
    CZE: Vesely 24P/6R, Satoransky 16P/4R/3A

    Aktuell läuft das zweite Halbfinale, Litauen führt 39 Sekunden vor der Halbzeit mit 35:30 gegen Serbien.
     
  10. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.212
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Im zweiten Halbfinale konnte sich Litauen mit 67:64 gegen Serbien durchsetzen und machte damit die siebte Olympia-Teilnahme in Folge (!) perfekt und steht zum zweiten Mal in Folge in einem Eurobasket-Finale. In einem engen und spannenden Spiel kämpfte Vize-Weltmeister Serbien um den letzten Schritt, Milos Teodosic sorgte mit seinem Dreier zum 64:65 aus Sicht der Serben 15 Sekunden vor dem Ende für eine Crunch-Time, die Gift für Fingernägel war. Es folgte das schnelle Foul von Milosavljevic an Seibutis, der zwölf Sekunden vor dem Ende nur einen der beiden Freiwürfe zum 66:64 verwandelte. Litauen versuchte anschließend mit einem schnellen Drive zu punkten, das Layup von Kalnietis ging zwar daneben, aber Bjelica foulte ihn und somit ging es wieder an die Freiwurflinie, wo auch er nur einen von zweien verwandelte und somit eine Hintertür für Serbien offen ließ. Doch zu einem letzten Versuch per Dreier das Spiel in die Overtime zu schicken kam es nicht mehr, da Maciulis den Ball von Teodosic stealte. Somit feierte Litauen einen 67:64-Sieg und steht nun im Finale gegen Spanien.

    Serbien - Litauen 64:67
    SRB: Teodosic 16P/3R/3A, Raduljica 10P/4R
    LTU: Valanciunas 15P/3R/4B, Kuzminskas 13P/9R, Kalnietis 12P/5R/9A (8TO)

    Am heutigen Samstag ist spielfrei, am Sonntag stehen dann Spiel um Platz drei und natürlich das Finale an.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen


Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren:
www.wettpoint.com
www.wettbasis.com