easyCredit-BBL 2016/17

Dieses Thema im Forum "Basketball" wurde erstellt von timo, 16. August 2016.

  1. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    ALBA kann momentan nicht mehr zur deutschen Spitze gezählt werden, zum einen weil man bei dem Wettrüsten von Bamberg und den Bayern nicht mitzieht und zum anderen, weil einem Verletzungen ständig im Weg stehen.

    Ich denke, dass in München jetzt viel passieren wird. Marko Pesic wird wohl gehen müssen, dazu wird man den Kader umbauen und deutlich verstärken. Die Euroleague hat schon durchblicken lassen, dass man Darussafaka nicht erneut eine Wild Card geben wird, eventuell geht diese auch nach München, sodass man attraktiver für Topspieler wird.
     
  2. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Am heutigen Dienstag steigt das vierte Spiel zwischen #1 Ulm und #5 Oldenburg. Können die Gastgeber mit einem Heimsieg den Upset perfekt machen und in die Finals einziehen oder schlägt der Top-Seed zurück und erzwingt ein entscheidendes fünftes Spiel?

    19:00 Uhr: #5 Oldenburg - #1 Ulm -:- (Spiel 4, Serie 2-1)
     
  3. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Bamberg muss sich noch ein wenig gedulden: Ulm legte wie schon im ersten Gastspiel in Oldenburg stark los (20:9 im ersten Viertel), brach diesmal aber nicht zusammen und verhinderte mit einem 74:62-Auswärtssieg das Playoff-Aus.

    #5 Oldenburg - #1 Ulm 62:74
    OLD: Paulding 13P/3R/4A, Qvale 10P/7R
    ULM: Morgan 18P/6R, Günther 11P/5R/4A
    Playoff-Stand: Tied 2-2
     
    Berches gefällt das.
  4. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Heute muss in Ulm eine Entscheidung fallen, es steht das fünfte Spiel an: Drehen die Gastgeber einen 1-2-Rückstand und ziehen erneut in die Finals ein oder können die Oldenburger Spiel drei wiederholen und einen Sieg aus fremder Halle mitnehmen?

    19:00 Uhr: #1 Ulm - #5 Oldenburg -:- (Spiel 5, Serie 2-2)
     
  5. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Da ist der Upset! Rickey Paulding führte Oldenburg mit 27 Punkten und sechs Assists zu einem 78:75-Sieg in Ulm womit die Baskets erstmals seit 2013 wieder die Finals erreichen, wo - wie schon damals - nun Bamberg wartet.

    #1 Ulm - #5 Oldenburg 75:78
    ULM: Morgan 17P/4R, Babb 13P
    OLD: Paulding 27P/6A, Massenat 15P
    Playoff-Endstand: OLD wins 3-2
     
  6. O.Schmid

    O.Schmid Vorsänger

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    3.059
    Man muss befürchten, dass die Bamberger durchmarschieren. Zumindest die Vorzeichen sprechen für dieses Szenario: Oldenburg ist von der individuellen Klasse der Spieler nicht so stark besetzt wie die Franken, die zudem mehr Zeit zum Regenerieren hatten. Außerdem hat man den Heimvorteil.
     
  7. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Deine Befürchtung ist definitiv verständlich. Bamberg cruiste quasi durch die bisherige Postseason, ist tief besetzt und zeigte, dass man auch enge Partien für sich entscheiden kann - hier hat man aus den bitteren Euroleague-Erfahrungen viel gelernt. Der X-Factor für eine längere (sprich mehr als drei Spiele andauernde) Serie ist Rickey Paulding: Der Veteran drehte gegen Ulm mächtig auf und ist einer der besten Scorer der gesamten Liga. Neben ihm kommt es auf Center Brian Qvale (13,4 PPG, 7,2 RPG bei 64,6% Trefferquote aus dem 2P-Bereich in den Playoffs) und Allrounder Chris Kramer (10,3 PPG, 6,0 RPG und 6,7 APG in den Playoffs) an. Oldenburg hat sich in den letzten Wochen auf ein anderes Level gespielt und ist kaum noch mit dem zu vergleichen was man von ihnen über weite Teile der Hauptrunde gesehen hat. Aber was bekommen wir nun gegen sicherlich von Trinchieri perfekt vorbereitete Bamberger zu sehen? Abreibungen wie im letzten Duell Mitte März als Bamberg mit 19 Punkten in Oldenburg gewann oder enge Partien wie das erste Aufeinandertreffen im Oktober, das Bamberg auf eigenem Parkett nur mühsam mit sechs Punkten für sich entscheiden konnte?
    An dieser Stelle nochmal kurz der TV-Hinweis: Nur die Spiele drei und fünf (wenn notwendig) werden bei Sport1 live übertragen, alles andere ist exklusiv im Pay-Stream-Nirwana der Telekom. Alleine deshalb sollten wir schon auf eine lange Serie hoffen...

    15:00 Uhr: #2 Bamberg - #5 Oldenburg -:- (2017 BBL-Finals Spiel 1, Serie 0-0)
     
  8. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Das war dann wohl das befürchtete Spiel: Bamberg legte schon im ersten Viertel (24:6) los und ließ Oldenburg nicht den Hauch einer Chance. Am Ende stand ein 96:60-Blowout-Sieg bei dem die Gastgeber wild durchrotieren konnten ohne in Gefahr zu geraten. Ein Blick in die Boxscore: Bamberg mit 76% aus dem 2P-Bereich, irrsinnigen 52% von Downtown und fast doppelt so vielen Rebounds (37:20) wie die Oldenburger, die von Downtown (3-26 3P) nur Backsteine warfen.

    #2 Bamberg - #5 Oldenburg 96:60
    BAM: Lo 17P/3R/3A, Miller 14P/4A, Causeur 10P/8R/3A
    OLD: Massenat 13P/4A, Qvale 12P/8R, Kramer 8P/4A
    Playoff-Stand: BAM leads 1-0
     
  9. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Weiter geht's heute in Oldenburg mit dem zweiten Spiel und der Frage wie beide Teams den Blowout aus dem Series-Opener verarbeitet haben. Cruisen die Bamberger auf fremdem Parkett wieder einen Schritt näher gen Meisterschaft oder gelingt Rickey Paulding und den Gastgebern die Überraschung indem man mit einem Heimsieg zum Ausgleich in der Serie kommt?

    20:30 Uhr: #5 Oldenburg - #2 Bamberg -:- (2017 BBL-Finals Spiel 2, Serie 0-1)
     
  10. timo

    timo Aufsichtsrat

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    20.564
    Lieblingsverein:
    Juventus, Hertha BSC
    Keine Überraschung: Bamberg landet einen souveränen 88:76-Auswärtssieg in Oldenburg und ist damit nur noch einen weiteren Erfolg von der Meisterschaft entfernt. Der Titelverteidiger hatte die Partie von Beginn an im Griff und schaltete immer dann wieder einen Gang hoch, wenn Oldenburg sich ein wenig rappelte. Am Ende traf Bamberg satte 60% von Downtown, hauptsächlich lag dies an Melli (5-5 3P) und Miller (4-5 3P).

    #5 Oldenburg - #2 Bamberg 76:88
    OLD: Qvale 19P/4R, Paulding 18P/4A, De Zeeuw 9P/13R
    BAM: Causeur 21P/6R/3A, Melli 18P/6R (5-5 3P), Miller 12P/7R (4-5 3P)
    Playoff-Stand: BAM leads 2-0
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen


Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren:
www.wettpoint.com
www.wettbasis.com